-- Anzeige --

Versicherungskammer: Verstärktes Engagement im Schadenmanagement

Treibt das Schadenmanagement im Konzern Versicherungskammer voran: Christian Krams. Seit 2017 leitet er bereits den gesamten Schadenbereich der Schaden- und Unfallversicherer im Konzern.
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Deutschlands größter öffentlicher Versicherer fokussiert sich künftig verstärkt auf das Thema Schadenmanagement. Die Aufsichtsräte zweier zum Konzern Versicherungskammer Bayern gehörenden Kompositversicherer haben dafür einen erfahrenen Manager aus München zum neuen Generalbevollmächtigten berufen.

-- Anzeige --

Ab 1. Mai steigt Christian Krams (51) entsprechend einer aktuellen Aufsichtsrats-Beschlussfassung zum Generalbevollmächtigten der SAARLAND Versicherungen und der Feuersozietät Berlin Brandenburg auf. Seit 2017 leitet der 51-Jährige bereits den gesamten Schadenbereich aller Schaden- und Unfallversicherer im Konzern Versicherungskammer und ist seit 2013 auch Mitglied des Vorstands des digitalen Versicherers BavariaDirekt Versicherung AG. Zuvor war der studierte Mathematiker und Betriebswirt, seit Eintritt in die Versicherungskammer 2004, in verschiedenen leitenden Funktionen tätig. Vorangegangene berufliche Stationen waren verschiedene Fach- und Führungsfunktionen im ERGO Konzern sowie bei KPMG Consulting.

Krams steht für Transformation und Neuausrichtung

Mit der Benennung von Krams zum Generalbevollmächtigen trägt die Versicherungskammer laut eigenem Bekenntnis "der wachsenden Bedeutung des Schadenmanagements für die Komposit-Versicherer im Konzern Rechnung". Dabei komme der Verzahnung mit den regionalen Versicherungsunternehmen künftig eine noch stärkere Bedeutung zu. Bereits in den vergangenen fünf Jahren hat Krams maßgeblich die Transformation und Neuausrichtung des Schadens beim größten öffentlichen Versicherer gestaltet.

Medien-Sprachrohr und Präventions-"Vorarbeiter"

Christian Krams fiel in den vergangenen Jahren einer breiten Öffentlichkeit auch dadurch auf, als er vor allem bei den großen Kumulschäden (z.B. 2. "Münchner Hagel" im Jahr 2019, "Süddeutschlandhagel im Juni 2021", Sturzfluten im Juli 2021) frühzeitig und proaktiv persönlich den Medien für Fragen zur Verfügung stand sowie zum Ausmaß der Schäden und den Regulierungsmaßnahmen seines Konzerns informierte. Des Weiteren hat er im Verbund mit anderen öffentlichen Versicherern verschiedenste Präventivprojekte sowie einen gemeinsamen Finanzmittel-Pool mit angestoßen, der zur Risikominimierung der Einzelgesellschaften bei regionalen Großschäden aus Naturkatastrophen beitragen soll (wir berichteten mehrfach).

Zahlen und Fakten

Der Konzern Versicherungskammer ist bundesweit nicht nur der größte öffentliche Versicherer, sondern inzwischen auch siebtgrößter Erstversicherer in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte er Beitragseinnahmen von insgesamt 9,28 Mrd. Euro. Mit seinen regional tätigen Gesellschaften ist das Unternehmen in Bayern, der Pfalz, im Saarland sowie in Berlin und Brandenburg vertreten.

Von Bedeutung ist auch das gesellschaftliche Engagement des Konzerns Versicherungskammer. Die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Strategie der Förderung ehrenamtlicher Einrichtungen und Initiativen, die insbesondere im Bereich der Prävention und Sicherheit tätig sind, wird seit einigen Jahren zusätzlich gestärkt durch die beiden Stiftungen, Versicherungskammer-Stiftung und Versicherungskammer-Kulturstiftung. Zudem ist der Konzern Versicherungskammer bereits zum dritten Mal mit dem Zertifikat "Beruf und Familie" als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden. Er hat rund 7.000 Beschäftigte, davon rund 290 Auszubildende. (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.