250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Smart EQ-Modelle: Neues Gesicht, alter Preis

Smart EQ-Modelle
Neues Gesicht, alter Preis
Smart hat die Preise für seine gelifteten E-Modelle bekannt gegeben.
© Foto: Daimler

Der Wechsel zur Elektromarke hat keinen Einfluss auf Preis und Technik der drei Kleinstwagenmodelle.

Mit einem Einstiegsmodell für 21.940 Euro startet der Kleinwagenhersteller Smart in die Ära als reine Elektroautomarke. Günstigstes Fahrzeug im Angebot der Daimler-Tochter ist der zweisitzige Fortwo, die Cabriovariante kostet 25.200 Euro. Den viersitzigen Forfour gibt es ab 22.600 Euro. Damit halten alle Varianten das Preisniveau von vor dem Lifting. Für den Antrieb sorgt jeweils der bekannte E-Motor mit 60 kW / 82 PS, der von einer 17,6 kWh großen Batterie mit Energie versorgt wird. Die Reichweite ist mit 153 Kilometern angegeben.

Serienmäßig laden die Kleinstwagen über einen einphasigen AC-Bordlader mit 4,6 kW, für 1.000 Euro ist ein 22-kW-Lader zu haben. Ebenfalls Aufpreis (300 Euro) kostet ein Kabelpaket für Schuko-Steckdose und Wallbox. Insgesamt wurde die Optionsliste gegenüber dem Vorgänger stark gestrafft, die meisten Posten sind nun in vier Ausstattungslinien und mehreren Paketen zusammengefasst. (SP-X)

Bildergalerie
Smart Fortwo / Forfour EQ (2020)
Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Smart
Mehr zu Smart
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten