250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Tix Automobile: Neubau für Seat und Cupra

Tix Automobile
Neubau für Seat und Cupra
Das Autohaus Tix erhofft sich vom neuen Standort im Gewerbegebiet einen schnellen Anstieg der Kundenfrequenz.
© Foto: Autohaus Tix
Zum Themenspecial Bauen

Das Familienunternehmen Tix errichtet in Wittlich ein neues Autohaus. Als besondere Herausforderung entpuppt sich die Umstellung auf die neueste CI während der Bauphase.

Die Tix Automobile GmbH investiert in die Marken Seat und Cupra. So entsteht derzeit für knapp 3,2 Millionen Euro ein neues Autohaus für die spanischen Marken in Wittlich. Die Türen sollen sich für den Kunden im Februar 2021 öffnen. Planung und Bauausführung übernimmt der Generalunternehmer Borgers.

"Wir haben uns bislang beim Neuwagenverkauf auf unser Marktgebiet Trier konzentriert. Jetzt weiten wir unsere Tätigkeit auch auf die angrenzende Region Wittlich / Bitburg aus und besetzen damit im Seat-Vertrieb bisherige Open Points", sagt Ferdinand Tix. Der Autohauschef erhofft sich vom neuen Standort aufgrund der Top-Lage im Gewerbegebiet einen schnellen Anstieg der Kundenfrequenz und dadurch auch Einsparmaßnahmen im Marketing. "Wir planen mit einem Absatz von anfangs 200 Neuwagen der Marken Seat und Cupra und wollen das Volumen in den Folgejahren auf 350 bis 400 Fahrzeuge steigern", so Tix.

Das Familienunternehmen, in dem mittlerweile Tix' Ehefrau, zwei Töchter sowie der Schiegersohn mitarbeiten, startete vor 35 Jahren als GW-Händler mit Konzentration auf junge Gebrauchtwagen. "Seit 2009 sind wir Seat-Vertragshändler und verkaufen im Jahr rund 500 Neuwagen der Marken Seat und Cupra", sagt Tix. In Bitburg gibt es eine Filiale für die Vermarktung von Gebrauchtwagen.

Neubau für das Familienunternehmen: Die Geschäftsführer Ferdinand Tix und Tochter Stefanie Tix
© Foto: Autohaus Tix

Grundstück bereits 2015 erworben

Die Planung für den neuen Standort in Wittlich begann 2015 mit dem Kauf eines 9.500 Quadratmeter großen Grundstücks in direkter Nachbarschaft von Aldi, Edeka und Expert. Auf einer Nutzfläche von 1.490 Quadratmetern entsteht nun eine 420 Quadratmeter große Ausstellung mit Serviceannahme. Der Werkstattbereich neben dem Showroom beherbergt eine Dialogannahme, acht Arbeitsplätze mit Unterflur-Bühnentechnik, einen Reifenmontageplatz, eine Portalwaschanlage sowie autohaustypische Nebenräume.

Im Außenbereich sind rund 45 Parkplätze sowie etwa 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche für neue und neuwertige Fahrzeuge geplant. Für die E-Mobilität hat Tix Ladestationen für Vorführwagen und Kunden-Fahrzeuge sowie eine Ladestation im Außenbereich vorgesehen, an der Kunden ihre Autos rund um die Uhr laden können.

Herausforderung neue Seat-CI

Eine große Herausforderung sind die neuen CI-Vorgaben von Seat, die im Innen- und Außenbereich umgesetzt werden. "Wir bauen exklusiv für Seat und Cupra und hatten ursprünglich gemeinsam mit Borgers mit der bisherigen CI geplant", erzählt Tix. "Nun müssen wir während der Bauphase auf die neuen Vorgaben umstellen. Das bedeutet hohe Anforderung an den Bauherren und den Generalunternehmer und erfordert zudem Einiges an Abstimmungen mit Seat und den ausführenden Firmen." In einer solchen Situation ist es gut, wenn man auf die Expertise der Partner zählen kann: "Wir stehen unseren Kunden mit unserer langjährigen Erfahrung stets zur Seite", betont Jörg Ziegler von Borgers. (se)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Seat
Mehr zu Seat
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten