-- Anzeige --

AUTOHAUS SteuerLuchs: Angebotspflicht für Corona-Tests - ein Update

© Foto: RAW-Partner

Gemäß der Dritten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung muss der Arbeitgeber seinen Be­schäftigten, soweit diese nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, nun mindestens zwei­ Mal pro Kalenderwoche einen Test anbieten.


Datum:
28.04.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Am 21. April 2021 hat die AUTOHAUS SteuerLuchs-Redaktion Sie bereits über die Angebotspflicht für "Corona-Tests" für Arbeitgeber auf Grund der zweiten Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung informiert. Laut dieser Verordnung mussten Arbeitgeber ihren Beschäftigten, soweit diese nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens einmal pro Kalenderwoche einen "Corona-Test" anbieten. Für manche Beschäftigten mussten zwei Tests zur Verfügung gestellt werden. Die zweite Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung hatte aber nur eine Halbwertszeit vom 20. bis zum 22. April.

Am 23. April 2021 ist nämlich schon die Dritte Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung in Kraft getreten. Nach dieser muss der Arbeitgeber seinen Be­schäftigten, soweit diese nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, mindestens zwei­ Mal pro Kalenderwoche einen "Corona-Test" anbieten.

Nachweise über die Beschaffung der Tests oder Vereinbarungen mit Dritten über die Tes­tung der Beschäftigten sind vom Arbeitgeber nach der neuen Verordnung nicht mehr vier Wochen aufzubewahren, sondern bis zum 30. Juni 2021. Nur zur Erinnerung: Am 12. April hatte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier noch er­klärt, dass es für Arbeitgeber keine Angebotspflicht geben werde  - keine zwei Wochen später besteht nun die Pflicht, zwei Tests pro Woche anzubieten.

Der Gipfel ist: Für Arbeitgeber gilt die geänderte Arbeitsschutzverordnung seit dem 23. April 2021. Schaute man aber am 26. April 2021 um 13:00 Uhr auf die Homepage des Bundes­ministeriums für Arbeit und Soziales in die FAQs zur Corona-Arbeitsschutzverordnung, hat diese einen Überarbeitungsstand vom 15. April 2021. Darin wird in allen Texten aufgeführt, dass nur ein Test pro Woche angeboten werden müsse. Von einem Bundesministerium kann anscheinend nicht das Gleiche verlangt werden wie von den Arbeitgebern.

Hinweis:

Zudem ist am 23. April auch die Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft getreten. Nach diesem gibt es auch Änderungen bei der "Homeoffice-Tätigkeit". Bisher hatten Arbeit­geber die Verpflichtung, Homeoffice anzubieten, wenn dies betrieblich möglich ist. Mit der Aufnahme in das Infektionsschutzgesetz wird diese Pflicht verstärkt. Beschäftigte haben jetzt auch die Pflicht, Homeoffice-Angebote wahrzunehmen, wenn es privat möglich ist. Was das aber genau bedeutet, kann noch nicht rechtssicher beantwortet werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --

Brauchen Sie einen Steuer-Tipp? Bei Fragen oder An­regungen stehen Barbara Muggenthaler (muggenthaler@raw-partner.de) und Maximilian Appelt (appelt@raw-partner.de) bereit.






-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.