250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Abgasnachbehandlung: Baumot erhält weitere Zulassung

Abgasnachbehandlung
Baumot erhält weitere Zulassung
Baumot Diesel-Hardware-Nachrüstung
Die Baumot Group hat eine weitere ABE zur NOx-Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen erhalten.
© Foto: picture alliance/Marijan Murat/dpa

Der Abgasspezialist hat vom Kraftfahrt-Bundesamt eine weitere ABE für Handwerker- und Lieferfahrzeuge erhalten. Nun liegen rund 300 Zulassungen für Modelle des VW- und Daimler-Konzerns vor.

Die Baumot Group hat eine weitere Zulassung für die Dieselnachrüstung von 89 Sprinter-Typen des Daimler-Konzerns erhalten. Damit liegen über rund 300 Zulassungen für Fahrzeuge des VW- und Daimler-Konzerns vor, wie der Abgasspezialist mitteilte.

"Der Sprinter ist eines der populärsten Handwerker- und Lieferfahrzeuge in Deutschland. Daher ist die ABE für knapp 90 verschiedene Sprinter-Typen für Baumot ein weiterer wichtiger Meilenstein, zum führenden Anbieter von NOx-Nachrüstsystemen zu werden, erklärte Baumot-Vorstand Stefan Beinkämpen. "Da wir einen Großteil des Marktes exklusiv bedienen, eröffnen diese weiteren Zulassungen zusätzliche Absatzmöglichkeiten – über das Pkw-Geschäft hinaus."

Für die Förderung der Hardware-Nachrüstung bei Handwerker- und Lieferfahrzeugen oder Fahrzeuge im kommunalen Einsatz stellt das Verkehrsministerium rund 330 Millionen Euro zur Verfügung. Förderberechtigt sind laut Baumot Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen von 2,8 t bis 7,5 t, die ihren Firmensitz in einer der von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Stadt oder den angrenzenden Landkreisen haben sowie gewerbliche Fahrzeughalter, deren Firma Aufträge in einer der betroffenen Städte oder den angrenzenden Landkreisen hat. Für leichte Nutzfahrzeuge (2,8 t bis 3,5 t) gibt es bis zu 3.600 Euro pro Wagen, für schwere Nutzfahrzeuge bis zu 4.800 Euro.

Die Nachrüstsysteme für den Mercedes Sprinter bindet Baumot aktuell in seine Onlineplattform ein. Darüber können Fahrzeughalter automatisch die nächstgelegene Werkstatt finden und einen Einbautermin vereinbaren. Die ersten Systeme sollen voraussichtlich in rund acht Wochen lieferbar sein. (tm)


Eine vollständige Übersicht der Nachrüstsysteme von Baumot findet man auf der KBA-Webseite.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten