-- Anzeige --

Auto-Abo: "Die neue Leichtigkeit"

Vive La Car-CEO Mathias Albert
© Foto: Vive La Car

Nach Ansicht von Vive La Car-CEO Matthias Albert bietet das Auto-Abo die Chance, Antriebe, Marken und Modelle risikolos zu fahren und im besten Falle zu genießen. Deshalb setzt er auf unkomplizierte Prozesse mit und für den Handel.


Datum:
08.01.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Vive La Car-CEO Mathias Albert erklärt im Gespräch mit AUTOHAUS-Chefredakteur Ralph M. Meunzel, wie Auto-Abos funktionieren, was sie dem Handel bringen und was in Zukunft noch geplant ist. Das vollständige Interview lesen Sie in AUTOHAUS 1-2/2021, das am 21. Januar erscheint. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

AUTOHAUS: Herr Albert, was hat Sie 2018 bewogen, das Projekt Auto-Abo zu starten?

Mathias Albert: Mit 30-jähriger Erfahrung im Automobilmarkt kenne ich das Business sowohl aus den Blickwinkeln einer Agentur, eines Journalisten, eines Zubehörherstellers als auch eines Investors im Automobilhandel. Im Jahr 2018 habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein massiver Preisverfall bei einem bestimmten Modell dazu geführt hat, dass das Überangebot am Markt kurzfristig zu massiven Verlusten im Young Used Car Geschäft geführt hätte. Daher habe ich eine Lösung entwickelt, mit welcher Fahrzeuge über einen längeren Zeitraum mobil gemacht werden können und dies unter der Nutzung sämtlicher digitaler Möglichkeiten. So ist die Idee zu ViveLaCar entstanden. Kurz: Das AirBnB für Autos.

AH: Warum soll ein Kunde ein Auto überhaupt abonnieren?

M. Albert: Weil es viele Lebenssituationen gibt, in denen die Menschen nicht über Jahre im Voraus planen wollen oder können. Außerdem soll es zu einem neuen Verhältnis zum Automobil führen. Ich selbst bin absoluter Autoliebhaber und bedaure es sehr, wenn mir immer wieder Menschen sagen, dass sie zwar gerne den ein oder anderen Fahrzeugtyp probieren würden oder auch die eine oder andere Marke gerne einmal fahren würden, aber eben dann doch sich für den Kauf oder ein langes Leasing nicht entscheiden können oder wollen. Hier gibt es über das Auto-Abo die Chance, neue Antriebe, bestimmte Marken und Modelle über einen längeren Zeitraum aber ohne jahrelange Bindung risikolos zu fahren und im besten Falle zu genießen. Die neue Leichtigkeit zur Nutzung eines Fahrzeuges ist mir ein großes Anliegen. Deshalb haben wir auch alle Prozesse so unkompliziert gestaltet – und zwar mit und für den Handel.

AH: Welche Fahrzeuge werden besonders nachgefragt?

M. Albert: Dies hängt immer vom Angebot der Händler ab. Wir zeigen im Schnitt rund 25 Marken und mindestens 250 verschiedene Modelle, vom Kleinwagen über SUV, Kombi und Premium-Limousine bis hin zu Nutzfahrzeugen. Es werden sämtliche Fahrzeuge nachgefragt und gebucht. (AH)

Das vollständige Interview mit Vive La Car-CEO Matthias Albert lesen Sie in AUTOHAUS 1-2/2021, das am 21. Januar erscheint.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.