-- Anzeige --

Automarkt im Januar: Taktische Kanäle wachsen stark – Flottengeschäft mit Rekord

Auto-Showroom
© Foto: Artinun / stock.adobe.com

Im Januar erreichte der deutsche Pkw-Markt volumenmäßig das Niveau der Jahre 2015 und 2016. Dabei halfen vor allem ein Höchstwert bei neuen Firmenwagen und deutlich mehr Eigenzulassungen von Industrie und Handel.


Datum:
09.02.2024
Autor:
AH
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der deutsche Automarkt hat zu Jahresbeginn nicht nur von einem statistischen Sondereffekt, sondern auch von dem nach wie vor hohen Auftragsbestand aus dem Jahr 2022 profitiert. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Branchenbeobachters Dataforce. Demnach erklomm das Flottengeschäft im Januar ein neues Allzeithoch – und die taktischen Neuzulassungen kompensierten die weiterhin schwächelnde Nachfrage der Privatkunden.

Wie berichtet, legte die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im ersten Monat des Jahres 2024 um fast ein Fünftel auf 213.553 zu. Damit konnte sich der Januar deutlich von den letzten drei Jahren absetzen und lag in etwa auf dem Niveau der Jahre 2015 und 2016, wie Dataforce-Experte Benjamin Kibies berichtete. "Damals wurden im Gesamtjahr 3,2 bzw. 3,15 Millionen Neuzulassungen erreicht – Werte, die früher normal waren, jetzt aber schon fast utopisch erscheinen."

Mehr zum Thema:

Sorgen bereitet der Automobilbranche die seit Monaten niedrigen Bestellquoten. Im Januar legte der Privatmarkt zwar im Vergleich zu 2023 um zehn Prozent zu, der Wert von 62.401 Neuwagen war aber gleichzeitig drei Prozent schwächer als im Jahr 2022, das bekanntlich alles andere als herausragend ausgefallen war. Kibies betonte: "Angesichts der Kaufkraftverluste wird es immer schwerer, das hohe Preisniveau der letzten Jahre durchzuhalten."

Da passt es ins Bild, dass die Eigenzulassungen wieder deutlich anziehen: Im Januar entfielen 16.803 Einheiten auf die Autohersteller (plus 38 Prozent), und 39.381 Fahrzeuge gingen auf das Konto des Handels (plus 40 Prozent). Kibies: "Zusammen machen die beiden Kanäle wieder 26 Prozent der Neuzulassungen aus. Damit nähert sich der Markt den Bedingungen bis 2019 an, als 28 Prozent der Neuwagen als Tageszulassungen oder Mitarbeitenden-Fahrzeuge der Hersteller in den Markt kamen."

Turbostart im Flottenmarkt – Höhenflug bald vorbei?

Im Vergleich dazu kam der Flottenmarkt 2024 überragend aus den Startlöchern. Dafür spricht nicht nur ein Zuwachs von 21 Prozent, sondern auch die absoluten Zahlen in Höhe von 73.754 Firmenwagen. Noch nie zuvor hätten die Fuhrparkverantwortlichen mehr als 70.000 Pkw in einem Januar zugelassen, erklärte Kibies. "Doch auch hier ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis der Auftragsbestand abgearbeitet ist."


Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS-Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.