-- Anzeige --

EU-Automarkt: Weiter auf Erholungskurs

Der Automarkt in Europa erholt sich weiter.
© Foto: flowertiare/stock.adobe.com

Der EU-Automarkt ist weiter auf Erholungskurs. Die Neuzulassungen zogen in Deutschland um fast ein Viertel an. Zulegen konnten der VW-Konzern und BMW, bei Daimler hingegen waren die Zulassungszahlen rückläufig.

-- Anzeige --

Der Automarkt in der EU erholt sich weiter von dem pandemiebedingten Einbruch vor gut einem Jahr. Im Juni legten die Neuzulassungen im Jahresvergleich um 10,4 Prozent auf 1,05 Millionen Personenwagen zu, wie der Branchenverband Acea am Freitag mitteilte. Der Zuwachs war allerdings nicht mehr so groß wie in den Vormonaten.

Besonders im März, April und Mai vergangenen Jahres hatten die Zulassungen unter dem wochenlangen Produktions- und Verkaufsstopp in den meisten Ländern gelitten. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres lagen die Neuzulassungen in der EU um ein Viertel höher als im Vorjahreszeitraum.

Unter den wichtigsten Automärkten zogen die Neuzulassungen im Juni insbesondere in Deutschland um fast ein Viertel an. Spanien und Italien folgten mit prozentual zweistelligen Zuwachsraten. In Frankreich gingen die Neuzulassungen hingegen um rund 15 Prozent zurück.

Von den deutschen Autokonzernen konnte die Volkswagen-Gruppe mitsamt ihren Töchtern - darunter Skoda, Audi, Seat und Porsche - im Juni ein Plus von 22,5 Prozent einfahren. Der BMW-Konzern erzielte einen Zuwachs von gut 16 Prozent, bei Daimler gingen die Neuzulassungen um mehr als elf Prozent zurück. Die Opel-Mutter Stellantis (Peugeot, Citroën, Fiat) wies ein Plus von gut einem Zehntel auf. Bei Renault stand hingegen ein Rückgang von fast 18 Prozent.

Weitere Details zum Abschneiden der Autoindustrie in den Ländern der EU, EFTA und in Großbritannien, finden Sie unten im PDF-Download!

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


herbie

24.07.2021 - 18:19 Uhr

Es tut mir für Opel leid. Es ist nicht mehr Opel. Es ist ein französischer Konzern mit französischen Produktdetails. Opel ist dann Frankreich. Ich werde keinen französischen Opel mehr kaufen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.