-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Aus der Autobranche

Das Schweizer Unternehmen Micro hat einen ersten Prototypen seines Elektro-Mini-Fahrzeugs Microlino 2.0 produziert. Am 21. August soll die Serienversion des Fahrzeugs erstmals präsentiert werden.
© Foto: Micro

Finn.auto beruft Kreativdirektor +++ Varta zahlt Dividende +++ Microlino 2.0: Start im September +++ Nissan E-Transporter: Ein Nachfolger für den Pionier +++ Entwicklungsdienstleister ASAP baut Standort Wolfsburg aus

-- Anzeige --

Finn.auto beruft Kreativdirektor

Der Auto-Abo-Anbieter Finn.auto verstärkt sein Team. Mit Kristian Russell (40) als neuen Senior Creative Director wolle man sein Angebot für flexible und nachhaltige Mobilität weiter ausbauen, teilte das Münchner Start-up mit. Der gebürtige US-Amerikaner habe bereits zahlreiche Unternehmen auf kreativer Ebene beraten, zu denen Microsoft, Sony, Oracle und Nintendo zählen. Zuletzt verantwortete er laut Unternehmen das Rebranding des Chipherstellers Arm sowie das des Projektmanagement-Tool-Anbieters Wrike. (AH)

Varta zahlt Dividende

Der Batteriekonzern Varta will nach einem Jahr mit starkem Wachstum erstmals seit dem Börsengang eine Dividende zahlen. Je Aktie sollen die Anteilseigner für das abgelaufene Geschäftsjahr 2,50 Euro erhalten, wie der MDax-Konzern in Ellwangen mitteilte. Großaktionär und Aufsichtsratschef Michael Tojner hatte eine Ausschüttung bereits im Dezember angekündigt. Insgesamt sollen rund 100 Millionen Euro ausgezahlt werden. Der Dividendenvorschlag stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Gremien. Varta war 2017 wieder an die Börse gegangen. Für das neue Jahr zeigte sich der Konzern allerdings vorsichtig, was weiteres Wachstum angeht. So soll der Umsatz 2021 auf rund 940 Millionen Euro steigen. Für 2020 standen zuletzt 840 bis 860 Millionen im Plan (2019: 364 Millionen Euro). Analysten hatten für das laufende Jahr im Schnitt bereits 1,08 Milliarden Euro auf dem Zettel. (dpa)

Microlino 2.0: Start im September

Das Schweizer Unternehmen Micro hat zum Elektroauto-Projekt Microlino 2.0 einen neuen Statusbericht veröffentlicht. Demnach gibt es einen ersten Prototypen, auf den bis zum Homologationsprozess im Sommer weitere Vorserienfahrzeuge folgen sollen. Auf den 21. August haben die Eidgenossen die offizielle Präsentation der Serienversion sowie die EU-Zulassung terminiert. Produktionsstart und erste Auslieferungen sollen kurz danach folgen. An den Eckdaten des im Sommer 2020 vorgestellten Microlino 2.0 hat sich nicht geändert. Der nur 2,43 Meter kurze Zweisitzer wird in der L7e-Klasse antreten. Ein 11 kW/15 PS starker E-Motor treibt den knapp über 500 Kilogramm leichte Leichtbau-Stromer auf maximal 90 km/h. Die wahlweise 8 oder 14,4 kWh großen Batterien sollen Reichweiten von 125 beziehungsweise 200 Kilometer erlauben. Der Basispreis beträgt 12.000 Euro. Vorbestellungen werden entgegengenommen. (SP-X)

Nissan E-Transporter: Ein Nachfolger für den Pionier

Nissan legt einen Nachfolger für den Elektro-Transporter e-NV200 auf. Der Neue wird die Plattform des neuen Renault Kangoo nutzen und außer mit E-Antrieben auch mit konventionellen Motoren zu haben sein. Neben der Lieferwagen-Ausführung wird es auch eine Pkw-Variante geben. Gebaut wird das noch namenlose Modell im französischen Maubeuge. Einen Termin für den Produktionsstart nennt Nissan noch nicht.  Der e-NV200 und sein Pkw-Ableger Evalia zählten zu den Pionieren der elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeuge. Gebaut wird er seit 2013 im spanischen Barcelona. (SP-X)

Entwicklungsdienstleister ASAP baut Standort Wolfsburg aus

Die ASAP-Gruppe hat am Standort Wolfsburg die Bauarbeiten für ein neues Gebäude begonnen. Bis voraussichtlich Oktober wird das Unternehmen sein Test- und Erprobungszentrum mit einer neuen Versuchshalle um 750 Quadratmeter erweitern. Im Fokus steht dabei unter anderem die Erweiterung der Prüfkapazitäten rund um Elektromobilität. Darüber hinaus bezog der Entwicklungspartner der Automobilindustrie vor Kurzem zwei weitere Büros mit einer Gesamtfläche von 700 Quadratmetern: Seit der Einweihung des ersten Gebäudes in Wolfsburg 2016 hat sich die Anzahl der Mitarbeiter am Standort verdoppelt. (ampnet/jri)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.