-- Anzeige --

Leipzig: Deutschland-Premiere für neue Polestar Destination

© Foto: Polestar

Nach "Space" und "Handover Center" bringt die Elektroautomarke jetzt mit "Destination" ein weiteres Retail-Format an den Start. Der erste Showroom befindet sich an einem Leipziger Einkaufszentrum.


Datum:
03.02.2022
Autor:
rp
Lesezeit: 
3 min
4 Kommentare

-- Anzeige --

Polestar rüstet sich in Deutschland für weiteres Wachstum. Die schwedische Elektroautomarke Polestar eröffnet in diesen Tagen erstmals eine sogenannte "Polestar Destination" am Einkaufs- und Erlebniszentrum Nova bei Leipzig. Der permanente Showroom liege an der A9 zwischen Leipzig und Halle, etwa 20 Minuten von der Leipziger City entfernt, teilte der Autobauer am Donnerstag mit.

In der sächsischen Metropole hatte das Unternehmen schon zuvor eine temporäre Fläche bezogen. Aufgrund des großen Zuspruchs aus der Region habe man sich entschlossen, Leipzig als ersten Standort für die Umsetzung des neuen "Destination"-Konzepts zu wählen, hieß es. Wie bereits berichtet, sollen die Showrooms die innerstädtischen "Polestar Spaces" ergänzen. Sie sind an größeren, leicht zugänglichen Standorten etwas außerhalb der Stadt angesiedelt.

"Mit unserem eigenen Standort in Leipzig treiben wir den Ausbau unseres Netzes weiter voran. Wir schaffen kontinuierlich mehr Sichtbarkeit für die Marke Polestar in Deutschland und erleichtern den Zugang zu unseren Fahrzeugen", sagte Deutschland-Chef Alexander Lutz. Für den April sei die Eröffnung einer weiteren Destination geplant.

Am Einkaufs- und Erlebniszentrum Nova bei Leipzig befindest sich die erste "Polestar Destination" in Deutschland.
© Foto: Polestar

Container-Look als Blickfang

In Leipzig befindet sich die Location in direkter Nähe zu einem beliebten Einkaufszentrum. Interessenten und potenzielle Kunden können die junge Marke kennenlernen und Probefahrten unternehmen. Erstmalig werde ein deutscher Retail-Standort direkt von Polestar geführt, so Lutz. Als optischen Blickfang setze man auf recycelte Container.

Polestar verknüpft bei seinem Retail-Konzept den Internetvertrieb mit dem stationären Handel. Verkauft werden die E-Autos ausschließlich online über den Direct-to-Customer-Vertrieb. Für Markenerlebnis, Testfahrten und Fahrzeugauslieferung gibt es die Formate "Spaces", "Destinations" und "Handover Center". Die minimalistisch gestalteten "Spaces" finden sich bislang in Top-Lagen in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Hier arbeitet Polestar jeweils mit renommierten Volvo-Händlern zusammen.

Bei Polestar steht das Fahrzeug im Mittelpunkt.
© Foto: Polestar
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


gerdbeiter

03.02.2022 - 13:24 Uhr

Ein Hersteller der mit Händlerpartnern im Agenturmodell zusammen das Geschäft aufbaut und lernen will? Fast zu schön um wahr zu sein! Es scheint jedoch als würde Polestar das wirklich machen und dazu mit Erfolg für alle Seiten. Produkt, Verkauf und Geschäftsführung sehen zumindest erstklassig aus. Gratuliere.


P. K.

03.02.2022 - 13:34 Uhr

Wie auffallend schnell diese Marke in Deutschland, einem nun beileibe behäbigem Land, aus dem Boden gestampft wird, ist atemberaubend! Schwer vorstellbar wie hart bei Polestar hinter den Kulissen gearbeitet werden muss. Das alleine ist eine Errungenschaft.


Annotator

04.02.2022 - 10:48 Uhr

Das ist erstmal EINE Destination. Interessant wird es wenn Deutschlandweit ein Händler-/Servicenetz erstellt wird. Diese Autos werden dann irgendwann auch als gebrauchte am Markt aufschlagen. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!


jens

04.02.2022 - 10:50 Uhr

"Wie auffallend schnell diese Marke in Deutschland, einem nun beileibe behäbigem Land, aus dem Boden gestampft wird, ist atemberaubend! Schwer vorstellbar wie hart bei Polestar hinter den Kulissen gearbeitet werden muss. Das alleine ist eine Errungenschaft." ... da gibt es noch ganz andere Beispiele wie andere chinesische Marken hier jetzt landen, DFSK zum Beispiel. Keine Werbung, nicht mal kostenlose Prospekte und kaum Testberichte durch die Medien. die verkaufen mittlerweile um die 2000 Fahrzeuge im Jahr und haben eine feste Fangemeinde. Ja, Kunden sind nicht dumm, die können ein Preis/Leistungsverhältnis relativ gut selbst beurteilen...


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.