-- Anzeige --

Trotz Corona: Volvo verzeichnet Rekord-Halbjahr

Dank eines starken zweiten Halbjahrs kann Volvo seine Verluste aus dem ersten Halbjahr 2020 ein wenig auffangen.
© Foto: Volvo Car Group

Dank eines sehr guten zweiten Halbjahrs können die Schweden ihre Corona-Verluste ein wenig auffangen. Maßgeblichen Anteil an der Aufholjagd hatten dabei die Elektro-Modelle. Diese sollen neben dem Ausbau der Online-Vertriebsaktivitäten auch 2021 im Fokus stehen.

-- Anzeige --

Der schwedische Autohersteller Volvo hat trotz der Corona-Pandemie im zweiten Halbjahr 2020 mit insgesamt 391.751 verkauften Fahrzeugen einen neuen Absatzrekord aufgestellt. Das entspricht einem Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dadurch konnte Volvo den Absturz im ersten Halbjahr 2020 zum Teil ausgleichen. Damals brachen die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent auf 269.962 Fahrzeuge ein. Unter dem Strich steht für das Gesamtjahr damit "nur" noch ein Minus von 6,2 Prozent, was 661.713 Fahrzeugen entspricht. "Nach einem schwierigen Start hatten wir ein großartiges zweites Halbjahr, in dem wir in allen unseren Hauptabsatzregionen Marktanteile gewinnen konnten", erklärte Lex Kerssemakers, Leiter Global Commercial Operations.

Hohe Nachfrage nach Elektro-Modellen

Als Ursache für die rasche Erholung im zweiten Halbjahr nennt Volvo, dass man die Produktion im Frühjahr nur kurzzeitig habe unterbrechen müssen, während gleichzeitig die Nachfrage nach den elektrifizierten Modellen des Unternehmens stark gestiegen sei.

So habe sich der Anteil der "Recharge Modelle", die über einen vollelektrischen oder einen Plug-in-Hybridantrieb verfügen, im Vergleich zum Vorjahr global mehr als verdoppelt. In Europa würden diese sogar 29 Prozent des Gesamtabsatzes ausmachen, heißt es bei Volvo. Insgesamt lag das Jahresminus in Europa allerdings bei 15,5 Prozent.

Marktanteil in Deutschland legt zu

In Deutschland lag das Minus bei 11,4 Prozent bzw. 47.248 Einheiten. Weil der Rückgang unter dem des Gesamtmarktes liegt, wuchs der Marktanteil von Volvo hierzulande auf 1,62 Prozent (plus 0,12 Prozent). „Angesichts des schwierigen Marktumfeldes haben wir uns im Vergleich zum Gesamtmarkt, der mit 19 Prozent im Minus abgeschlossen hat, sowie im Vergleich mit den wichtigsten Premium-Wettbewerbern noch gut behauptet und das bestmögliche Ergebnis erzielt“, kommentierte Thomas Bauch, Geschäftsführer von Volvo Car Germany. Die meistverkauften Modelle waren die SUV XC60 (rund 14.500 Zulassungen) und XC40 (rund 12.200 Neuzulassungen). Der Anteil der Plug-in-Hybridmodelle lag dabei bei 33 Prozent.

Anders als in Europa konnte Volvo das Jahr in China und USA sogar mit einem Verkaufsplus abschließen. Auf seinen größten Einzelmärkten kletterten die Verkaufszahlen von Volvo im Vergleich zu 2019 um 7,5 Prozent (166.617 Fahrzeuge) und 1,8 Prozent (110.129 Fahrzeuge).

Online-Vertrieb im Fokus

Um den Trend aus der zweiten Jahreshälfte 2020 weiter zu führen, setzt Volvo weiter auf die Elektromobilität. So kommt mit dem XC40 Recharge P8 AWD hierzulande in Kürze das erste reine Elektroauto der Marke auf den Markt. Vier weitere sollen bis 2025 folgen. Zu diesem Zeitpunkt sollen dann 50 Prozent des weltweiten Absatzes auf E-Autos entfallen. Vor dem Hintergrund der andauernden Corona-Pandemie will Volvo 2021 zudem bei seinen Online-Vertriebsaktivitäten einen Schwerpunkt setzen. Große Hoffnungen liegen hierbei vor allem auf dem Auto-Abo-Angebot "Care by Volvo". In Deutschland etwa sei die Zahl der Abos 2020 um 22 Prozent auf rund 2.900 gewachsen. Das entspreche sechs Prozent des Gesamtgeschäfts in Deutschland. "Wir wollen in den nächsten zwölf Monaten zum Wachstum zurückkehren und das nachholen, was im vergangenen Jahr aufgrund der äußeren Umstände einfach nicht möglich war", kündigt Thomas Bauch an. Ob die Corona-Pandemie das erlaubt, wird sich zeigen. (aw)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.