-- Anzeige --

BMW 128 ti: Münchner GTI-Jäger

BMW startet im GTI-Segment.
© Foto: BMW

Unterhalb von "M" ist bei BMW noch Platz für Sportlichkeit. Bei der Benennung greifen die Münchner auf ihre Markentradition zurück.


Datum:
08.10.2020
2 Kommentare

-- Anzeige --

BMW tritt mit dem Einser ab November im Golf-GTI-Segment an. Der neue 128 ti verbindet Frontantrieb, Vierzylinderbenziner und Achtgangautomatik zum sportlichsten Münchner Kompaktmodell unterhalb des M 135i xDrive.  

Kommt beim Top-1er ein Allradantrieb zum Einsatz, werden bei seinem kleinen Bruder lediglich die Vorderräder angetrieben, unter denen ein serienmäßiges Torsen-Sperrdifferenzial die Kräfte verteilt. Außerdem soll eine spezielle Auslegung der Lenkung störende Antriebseinflüsse minimieren. Komplettiert werden die Eingriffe durch ein Sportfahrwerk, das die Karosserie um einen Zentimeter absenkt, steifere Stabilisatoren und härtere Federn und Dämpfer.  

Den Antrieb übernimmt der Vierzylinder-Turbo des M 135i, allerdings in abgespeckter Form: Statt über 300 PS leistet er 195 kW / 265 PS und schöpft aus zwei Litern Hubraum ein Drehmoment von 400 Nm, das ab 1.750 Touren anliegt. Übertragen wird die Kraft per Achtgangautomatik.


BMB 128 ti (2021)

Bildergalerie

Optisch setzt sich der Kompaktsportler unter anderem durch eine schwarze Niere, schwarze Spiegelkappen und 18-Zoll-Felgen im Y-Design von den Standardmodellen ab. Dazu kommen rote Akzente an Sitzen und Lenkrad. Außerdem prangt das "ti"-Kürzel am Heck. Die beiden Buchstaben kennen Fans der Marke seit den 60er-Jahren als Abzeichen der besonders sportlichen Münchner Modelle. Die letzten ihrer Art kamen in den späten 90ern mit dem BMW 323ti Compact und BMW 325ti Compact auf den Markt.  

Die Preise für den zweitstärksten Einser starten bei 41.570 Euro. Und liegen damit ungefähr in der Mitte zwischen dem 48.250 Euro teuren M 135i und dem 120i mit 131 kW / 178 PS. Zu den Konkurrenten zählen neben dem VW Golf GTI unter anderem Hyundai i30 N und Ford Focus ST. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


MWF

08.10.2020 - 18:05 Uhr

... nahezu jedes kleine E-Auto fährt dem 128ti an der Ampel auf und davon. Der i3s sowieso. Und dafür 41.000€?


Peter Storch

12.10.2020 - 20:00 Uhr

@ MWF: Einen BMW 128ti nur für einen Ampelstart zu kaufen, ist tatsächlich einen bisschen kurzsichtig gedacht. Es handelt sich doch hier um einen „geräumigen Sportwagen“ für Leute, die Fahrfreude leben möchten. Natürlich mögen sie das als völlig „Old School“ betrachten und sie haben ökologisch betrachtet wahrscheinlich auch recht. Aber manchmal ist Unvernunft auch mal eine „schöne spät pubertierende Angelegenheit“.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.