-- Anzeige --

US-Elektromarke Lucid: "Wollen von Tag eins an Qualität bieten"

04.03.2024 07:00 Uhr | Lesezeit: 4 min
© Foto: Lucid Motors

Große Reichweite, hohe Leistung, aber auch hohe Preise. Der amerikanische E-Autohersteller Lucid setzt im oberen Marktsegment an. Damit die Stückzahlen steigen, gibt es jetzt eine neue Basislimousine und demnächst ein SUV.

-- Anzeige --

Seit Ende 2022 ist Lucid in Deutschland aktiv, doch noch ist es ruhig um die amerikanische Elektromarke. "Wir haben erst im Sommer mit den Auslieferungen begonnen", sagt Europachef Alexander Lutz. Das zweite Modell nach der Limousine Air, ein knapp fünf Meter langes SUV mit sieben Sitzen und über 800 PS namens Gravity, soll Ende des Jahres auch in Europa verkauft werden. Preise wollen die Amerikaner noch nicht nennen, aber angesichts der rund 80.000 Dollar, für die der Gravity bei den amerikanischen und kanadischen Schauräumen steht, dürfte das Luxus-SUV mit über 700 Kilometern Reichweite bei uns an der 100.000-Euro-Schwelle kratzen.

Aber erst einmal liegen die Hoffnungen der Amerikaner auf dem Air Pure. Der heckgetriebene Variante senkt den Einstiegspreis des Lucid Air auf 85.000 Euro. Bisher gab es die Sportlimousine ausschließlich mit Allradantrieb und Dualmotor zu Preisen zwischen 99.000 Euro und 219.000 Euro. Lutz schätzt, dass der Pure gut 50 Prozent der Air-Verläufe ausmachen wird.

Lesen Sie auch:

Bei dem Preis könnten Interessenten eines BMW i7, Mercedes EQS oder Porsche Taycan durchaus schwach werden. Nur: In diesem Segment sind die Käufer besonders anspruchsvoll, und allein mit dem Premiumanspruch sind schon andere Marken in Europa gestrauchelt – siehe Infiniti. Oder sie führen wie Lexus ein Nischendasein.

"Deutsche Kunden haben einen extrem hohen Anspruch", sagt Lutz. Deshalb komme es für ihn nicht in Frage, auf ein externes Werkstattnetz zurückzugreifen. "Wir haben ein Volumen, das wir gut managen können, und wir wollen von Tag eins an Qualität bieten." Was Lutz nicht direkt sagt, aber wohl meint: Lucid traut anderen Werkstattbetreibern nicht zu, mit der komplexen Technik der Amerikaner zurechtzukommen. Denn unter dem Blech sitzen wenige zugekaufte Standardteile. Batterie, Motor, Software und mehr entwickelt und produziert die Marke in ihren Werken in Arizona und Saudi-Arabien selbst.


Lucid Air (2023)

Lucid Air Bildergalerie

Lucid: Eigenes Personal in Fremdwerkstätten

Zwar betreibt Lucid wie in München Ost eigene Stützpunkte, wo sich Kunden informieren, Autos kaufen und auch warten bzw. reparieren lassen können. Das meiste wird aber trotzdem über Servicestandorte bei Fremdwerkstätten abgedeckt. Allerdings immer mit eigenem Personal, wie der Europachef betont. Für kleinere Aufgaben wie Reifenwechsel oder kurze Servicechecks rücken bei Bedarf "fliegende Doktoren" der Marke aus und erledigen ihren Job direkt beim Kunden. Notfalls im Ausland. 

Das dürfte dem einen oder anderen Käufer schon deshalb wichtig sein, da Lucid momentan nur in der Schweiz, in Holland, Norwegen und natürlich in Deutschland aktiv ist. Schließlich will niemand sein Auto quer durch Europa schleppen lassen, sollte er auf einer Dienst- oder Urlaubsreise eine Panne haben.

Doch eigentlich soll es erst gar nicht so weit kommen. Da die Autos alle mit der Firmenzentrale vernetzt sind, kann der Hersteller jederzeit den technischen Zustand auslesen. Lutz: ".Wir erkennen aktuelle Fehler und können zudem vorhersagen, ob bestimmte technische Zustände in absehbarer Zeit Probleme bereiten. Im besten Fall lösen wir das Problem schon vorab über ein OTA, also ein Update over the air."


Lucid Motors Gravity (2024)

Lucid Gravity Bildergalerie

Lucid-Pläne für 2024: Vier neue Stützpunkte in Deutschland

Angesichts von nur 99 Fahrzeugen, die laut KBA im vergangenen Jahr in Deutschland zugelassen wurden, sollte das noch kein Problem bereiten. Trotzdem sind zusätzlich zu den zwei Verkaufs- und Servicestützpunkten in München und Düsseldorf vier weitere geplant. Sie sollen in diesem Jahr in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart eröffnet werden. Fast noch wichtiger sei aber das Werkstattnetz, das noch 2024 auf 50 Betriebe wachsen soll, sagt Lutz.


Lucid Motors Store München

Lucid Motors Store München Bildergalerie


Immer. Aktuell. Informiert. Der AUTOHAUS Newsletter

Mit dem kostenlosen AUTOHAUS-Newsletter erhalten Sie die wichtigsten News des Tages direkt in Ihr Postfach.

Zur Anmeldung

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.