-- Anzeige --

Wende bei Jaguar Land Rover: Importeur und Händler ziehen wieder an einem Strang

© Foto: Jaguar Land Rover Deutschland

Ende 2021 gab es eine unerwartete Wende im Verhältnis zwischen dem Importeur und den Händlern bei Jaguar Land Rover: Sämtliche juristischer Auseinandersetzungen wurden beigelegt und ein einvernehmlich abgestimmter Margenleitfaden 2022 verabschiedet.


Datum:
10.01.2022
Autor:
dp
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Für 2022 gibt es bei Jaguar Land Rover (JLR) einen einvernehmlich abgestimmten Margenleitfaden mit einem abgesicherten Mitspracherecht für den Händlerverband im Bereich der variablen Marge, ohne dass es zu einer Reduzierung kommt. Damit wurden die unterschiedlichen Auffassungen zu den Vertragsthemen und dem Margenleitfaden bei den britischen Marken in ein für beide Seiten verbindliches Vertragswerk eingebunden. Das teilte der Jaguar Land Rover Händlerverband (VDJL) zum Jahreswechsel mit.

Man habe einen Strich unter sämtliche juristischen Auseinandersetzungen mit dem Importeur gezogen und blicke mit Hoffnung auf die vom Hersteller bereits angekündigte Online-Händlerinformation für das kommende Quartal, die an diesem Donnerstag stattfinden soll. Importeur und Netz wollten nun im Schulterschluss die gemeinsamen Herausforderungen im Markt angehen. Mit Blick auf Pandemie, Halbleitermangel und Liefereinschränkungen teilte der Vorstand der VDJL mit: "Wir können die Herausforderungen von außen nicht ändern, sind aber ab jetzt wieder gemeinsam bereit, die richtigen Antworten darauf zum Wohle des Handels und des Herstellers zu finden."

Direktvertrieb derzeit kein Thema

Auch JLR Deutschland-Geschäftsführer Jan-Kas van der Stelt blickt positiv auf das kommende Jahr. Im AUTOHAUS-Interview bestätigte er die Einigung mit dem Händlerverband und teilte mit, dass Direktvertrieb derzeit bei seinen Marken kein Thema sei. Die Vertragskonstellation lasse das gar nicht zu. "Wir wollen mit den bestehenden Händlerstandorten unser Geschäft profitabel vorantreiben", so der Landeschef der britischen Marken wörtlich. 

Was Jan-Kasvan der Stelt vom Autogeschäft in diesem Jahr erwartet, lesen Sie in AUTOHAUS 1-2/2022, das am 17. Januar erscheint. Mehr zum Abonnement unter https://next.autohaus.de!


AUTOHAUS next - digital effizient arbeiten

AUTOHAUS next ist das digitale Upgrade für Ihr Wissen! Sichern Sie sich jetzt Ihren Zugang zum exklusiven Premiumportal von AUTOHAUS: Vertiefen Sie Ihr Wissen, arbeiten Sie effizienter und teilen Sie wertvolle Informationen mit Ihrem Team - auf next.autohaus.de.

Aktuelle Inhalte bei AUTOHAUS next

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.