250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

PayMail Automotive: Kundenkontaktpunkte in der Werkstatt digitalisieren

PayMail Automotive
Kundenkontaktpunkte in der Werkstatt digitalisieren
In der Software-as-a-Service-Lösung können Bilder, Videos oder auch (Sprach-)Nachrichten hinterlegt werden.
© Foto: PayMail Automotive
Zum Themenspecial Corona-Ratgeber

Online einen Werkstatttermin fixieren, einen Reparaturauftrag erstellen und die Rechnung begleichen - mit einer Software-as-a-Service-Lösung will PayMail Automotive speziell in der Corona-Krise punkten.

Der Autohandel verzeichnet in der Corona-Krise deutlich weniger Kundentermine. So will PayMail Automotive Autohäusern und Werkstätten ermöglichen, auch mit erheblich reduzierter Kundenpräsenz in der Werkstatt weiterhin Aufträge abwickeln zu können – und das weitgehend online. Von der Terminvereinbarung, über die Werkstattbeauftragung, die Kundenkommunikation via Chat und das Bezahlen, bis hin zur Fahrzeugübergabe - die webbasierte Software-as-a-Service-Lösung digitalisiert alle Kundenkontaktpunkte

Der Kunde vereinbart über das Tool von PayMail einen Werkstatttermin, erstellt einen Reparaturauftrag und gibt sein Auto zum Termin im Autohaus ab. Tauchen während oder nach dem Reparaturvorgang Fragen auf, kann er diese per SMS oder Chat als Text- oder Sprachnachricht an den Kundenservice oder die Werkstattmitarbeiter stellen. Eine auf den Kunden zugeschnittene Landigpage sammelt alle Details sowie Bilder und Videos des Fahrzeugs. Der Status der Reparatur lässt sich in Echtzeit abfragen.  

Ist der Auftrag erledigt, erhält der Kunde die Rechnung online – und begleicht sie direkt über das Tool. Neben der klassischen Kreditkarte gibt es noch andere Zahlungsmöglichkeiten. Welche man den Kunden zur Verfügung stellt, können Händler individuell festlegen.

Nachdem der Kunde bezahlt hat, holt er den Autoschlüssel zu einem selbst gewählten Termin per Code in einer Schlüsselbox ab. Alternativ kann er sich sein Fahrzeug nach Hause liefern lassen. 

Steigenden Kundenerwartungen gerecht werden

Mit PayMail Automotive sollen Autohäuser noch näher an den Kunden rücken: Über die Chatfunktion können die Betriebe zeitnah auf Fragen und Feedback eingehen. Und damit auf die steigende Nutzung digitaler Kommunikationskanäle reagieren.

Autohäuser, die das Tool implementieren möchten, unterstützt PayMail Automotive in fünf Schritten – von der Online-Registrierung, über das Set-up der Nutzerkonten, Online-Trainings und die Kundenkommunikation mit passendem Werbematerial bis zum Go-Live. Mehr Informationen finden Sie hier. (AH)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten