-- Anzeige --

Leimbach im Ruhestand: Wechsel in der Geschäftsführung des KTI

Führungswechsel beim KTI: Helge Kiebach (mi.) folgt als Geschäftsführer auf Frank Leimbach (l.). Rainer Kühl (r.) erhält Prokura.
© Foto: KTI

Nach 16 Jahren verabschiedete sich der bisherige Geschäftsführer des Reparatur- und Schadenforschungs-Instituts KTI, Frank Leimbach, 2021 in den Ruhestand. Seine Nachfolge hat bereits 1. Januar 2022 Helge Kiebach angetreten, wie offiziell in der vergangenen Woche verlautbart wurde.

-- Anzeige --

Zum Jahresende 2021 verabschiedete das "Kraftfahrzeugtechnisches Institut und Karosseriewerkstätte", kurz KTI, seinen langjährigen Geschäftsführer Frank Leimbach in den Ruhestand. Leimbach übernahm 2006 die Leitung des KTI, richtete es strategisch neu aus und prägte bis Ende 2021 seine weitere Entwicklung.

Neuer Geschäftsführer des KTI ist Helge Kiebach. Kiebach ist seit mehr als 13 Jahren im KTI tätig. Zuvor arbeitete er als Unfallforscher und Sachverständiger. Der 44-jährige Ingenieur leitete zuletzt den Bereich Schadenforschung. Er soll die "bisherige Entwicklung mit Kontinuität weiterführen".

Verstärkt wird die KTI Geschäftsführung durch Rainer Kühl. Er ist Bereichsleiter des Projektmanagements und zum Prokuristen ernannt worden. Kühl hat langjährige nationale und internationalen Erfahrungen in der Automobilbranche.

Breite Gesellschafterstruktur

Das KTI ist ein Branchen-Netzwerk im Bereich der Schaden- und Reparaturforschung. Mit über 40 Jahren Erfahrung in Kraftfahrzeugtechnik und Karosseriereparatur bietet das KTI seinen Gesellschaftern Wissens- und Netzwerkvorteile. Zu den Gesellschaftern gehören Dekra, die Kfz-Versicherer die Bayerische, HanseMerkur, HDNA (Haftpflichtgemeinschaft Deutscher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen Allgemein VVaG), HUK-Coburg, LVM, NÜRNBERGER, VGH, VHV, die Zentralverbände ZDK und ZKF, die Daten- und Prozessdienstleister Audatex/Solera und DAT und die Restwertbörse AUTOonline. Im Mittelpunkt der Aktivitäten des KTI mit Sitz in Lohfelden (nordhessischer Landkreis Kassel), steht die fachgerechte und wirtschaftliche Unfallinstandsetzung. (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.