-- Anzeige --

Prüf- und SV-Organisation: Robert Köstler vorerst wieder alleiniger GTÜ-Chef

Robert Köstler ist ein "Urgestein" im deutschen Kfz-Prüf- und -Überwachungsgeschäft. Der Diplom-Ingenieur und heutige Sprecher der Geschäftsführung gehört seit mittlerweile 28 Jahren der GTÜ in leitenden Funktionen an.
© Foto: GTÜ

GTÜ-Ikone Robert Köstler wird erneut für eine gewisse Zeit die Geschäfte der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigen-Organisation alleine führen. Grund ist der berufliche Wechsel seiner bisherigen Kollegin Dimitra Theocharidou-Sohns-Sohns, der in München die Leitung der SPN Service Partner Netzwerk angetragen wurde.

-- Anzeige --

Die Co-Geschäftsführerin der GTÜ, Dimitra Theocharidou-Sohns (43), wechselt ab 1. Mai zur SPN Service Partner Netzwerk GmbH (siehe auch unsere weitere Meldung von heute). Robert Köstler (60) betreut übergangsweise die bisherigen Aufgaben und Projekte der Ende April ausscheidenden Kollegin mit, bis eine offizielle Nachfolgeregelung durch die drei GTÜ-Gesellschafter (AGS, BVS, BVSK) getroffen sein wird.

Erfolgreiches Miteinander

"Über drei Jahre hat Dimitra Theocharidou-Sohns die Geschicke der GTÜ erfolgreich begleitet. Gemeinsam haben wir zahlreiche strategisch wichtige Projekte umgesetzt und auf den Weg gebracht", sagt Robert Köstler, Sprecher der Geschäftsführung der GTÜ. "Wir bedanken uns ausdrücklich für ihr starkes Engagement um unsere Partnerorganisation und wünschen ihr für die weitere Zukunft alles Gute."

Robert Köstler – das "Schweizer Taschenmesser" der GTÜ

Die bisherige Aufgabenteilung in der GTÜ-Geschäftsführung war so gestaltet, dass Köstler sich schwerpunktmäßig um das amtliche ("hoheitliche") Prüfgeschäft gekümmert hatte, das gesetzlich in der StVZO geregelt ist. Traditionell pflegt er seit mehr als 20 Jahren auch die wichtigen Kontakte zur Politik und zu wichtigen Verbänden der Branche. 1994 startete er als Leiter der Aus- und Fortbildung der GTÜ-Prüfingenieure:innen, war von 1995 bis 2016 stv. Technischer Leiter und fast zeitgleich von 1998 bis 2016 auch 18 Jahre lang Leiter des GTÜ-Hauptstadtbüros in Berlin. Von 2007 bis 2016 leitete er zusätzlich den Geschäftsbereich Politik und Vorschriftenentwicklung und trug entscheidend mit zur Novellierung zahlreicher gesetzlicher Vorgaben bei. Im Juli 2016 trugen ihm die GTÜ-Gesellschafter das Amt des Geschäftsführers an. Den GF-Vorsitz hat er seit nunmehr drei Jahren inne.

SV-Themen für die schaden-affine Theocharidou-Sohns

Demgegenüber fielen Dimitra Theocharidou-Sohns in erster Linie die ("nicht-hoheitlichen") Sachverständigen-Kernthemen zu, wofür sie aufgrund ihrer beruflichen Laufbahn (DAT Deutsche Automobil Treuhand, Audatex AUTOonline/Solera) eine hohe fachliche Expertise mit nach Stuttgart brachte und insbesondere auch die Herausforderungen des Schadenmarktes mit abdecken konnte.

Dankbarer Blick zurück

"Auf die Zeit in Stuttgart blicke ich sehr positiv zurück", sagt die bisherige Co-Geschäftsführerin, die Ende April ihren Arbeitsplatz von Stuttgart nach München verlegen wird. Weiterhin wichtig war ihr der persönliche Dank "an das bundesweite GTÜ-Netzwerk, die GTÜ-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie alle GTÜ-Partnerinnen und Partner". Mit allen habe sie "mit viel Energie und Freude spannende Projekte und Themen vorantreiben" können.

Nachfolgeregelung "bereits in die Wege geleitet"

Dimitra Theocharidou-Sohns tritt am 1. Mai 2022 ihre neue Stelle als Geschäftsführerin in der SPN Service Partner Netzwerk GmbH an. Die Nachfolgeregelung innerhalb der GTÜ-Geschäftsführung ist laut Geschäftsführungssprecher Robert Köstler "bereits in die Wege geleitet". In der Übergangszeit betreut er die bisherigen Aufgaben und Projekte von Dimitra Theocharidou-Sohns kommissarisch weiter. "Dadurch ist der reibungslose Übergang sowie die Steuerung wichtiger Themen innerhalb der GTÜ sichergestellt", wie ergänzend von Seiten der Gesellschafter festgestellt wurde. (wkp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.