250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Zweites Quartal: Hyundai muss erneuten Gewinneinbruch verkraften

Zweites Quartal
Hyundai muss erneuten Gewinneinbruch verkraften
Hyundai verkaufte im zweiten Quartal deutlich weniger Autos.
© Foto: picture alliance/Revierfoto/Revierfoto/dpa

Der Überschuss von Südkoreas Branchenführer ging im zweiten Quartal 2020 um 62 Prozent auf umgerechnet 271,6 Millionen Euro zurück.

Durch die Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf den internationalen Automarkt hat der VW-Rivale Hyundai das zweite Quartal nacheinander einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Überschuss ging im zweiten Quartal 2020 im Jahresvergleich um 62 Prozent auf 377 Milliarden Won (271,6 Millionen Euro) zurück, wie Südkoreas Branchenführer am Donnerstag mitteilte. Im ersten Quartal hatte Hyundai um 42 Prozent weniger verdient.

Beim Umsatz verzeichneten die Südkoreaner einen Rückgang um 19 Prozent auf knapp 21,9 Billionen Won. Zusammen mit dem kleineren Schwesterunternehmen Kia Motors ist Hyundai weltweit der fünftgrößte Autohersteller.

Trotz der Gewinneinbußen schnitt Hyundai aufgrund des Verkaufszuwachses auf dem einheimischen Markt um 12,7 Prozent besser als von Analysten erwartet ab. Weltweit brach der Absatz um 36,6 Prozent auf 704.000 Autos ein. Der Verkauf fiel dabei in den Märkten außerhalb Südkoreas, einschließlich der USA, Chinas, Europas und Indiens, um jeweils zweistellige Raten.

Das Unternehmen erwartet im zweiten Halbjahr unter anderem durch die Einführung neuer Modelle einen Verkaufsanstieg bei Stadtgeländewagen. (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Hyundai
Mehr zu Hyundai
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten