-- Anzeige --

Auto-Abo: The Platform Group übernimmt Mehrheit an ViveLaCar

Die in Stuttgart ansässige Abo-Plattform ViveLaCar wird Teil von The Platform Group mit Sitz in Wiesbaden. Darüber freuen sich v.l.n.r.: Timo Seeberger CFO, Mathias R. Albert CEO (ViveLaCar), Dr. Dominik Benner CEO (Benner Holding).
© Foto: ViveLaCar

ViveLaCar will 2023 in verschiedene europäische Märkte expandieren und seine Dienstleistungen weiter ausbauen.


Datum:
24.01.2023
Autor:
AH
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit Wirkung zum 1. Februar 2023 veräußert Mathias R. Albert, Gründer von ViveLaCar, die Mehrheit an dem Auto-Abo-Anbieter an The Platform Group. Ziel ist der Aufbau einer langjährigen strategischen Partnerschaft mit dem international aktiven und erfolgreichen E-Commerce-Spezialisten, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Albert bleibe Gesellschafter sowie Geschäftsführer von ViveLaCar.

Mit The Platform Group haben die Auto-Abo-Spezialisten ab sofort einen erfahrenen Partner im Bereich des E-Commerce an ihrer Seite. Dies soll den Stuttgartern neue Möglichkeiten eröffnen. "Durch optimierte Prozesse und ein nochmals deutlich verstärktes Performance-Marketing generieren wir Mehrwerte für unsere Partner aus dem Automobilhandel und unsere Kunden. Zudem bekommen wir Zugang zu mehr als 5 Millionen Kunden alleine in Deutschland", so Albert.

Lesen Sie mehr

The Platform Group betreibt 16 Online-Plattformen mit über 4.000 Partnern in verschiedenen Branchen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Software-Entwicklung, Online-Marketing und der Entwicklung von technischen Schnittstellen. 400 Mitarbeitende arbeiten europaweit für die Gruppe. "Mit diesem Schritt stärken wir unser Portfolio um einen bedeutenden Zukunftsmarkt und können unsere Expertise im E-Commerce einbringen. ViveLaCar passt perfekt zu unserer Philosophie mit Händlern zusammenzuarbeiten und ein leicht verfügbares Online-Angebot zu schaffen", sagte Dominik Benner, CEO von The Platform Group.

ViveLaCar will 2023 in verschiedene europäische Märkte expandieren und seine Dienstleistungen wie Software as a Service und Platform as a Service weiter forcieren. Auch in den Kernmärkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden die Weichen in Richtung Wachstum gestellt. Zeitgleich sollen die bestehenden Kooperationen mit den Automobilherstellern BMW/Mini, Hyundai, Mercedes-Benz und Renault weiter ausgebaut werden.

Das 2019 gegründete Start-up will mit seinem Abo-Angebot die Lücke zwischen Kurzzeitmiete, Kauf und Leasing schließen. Es betreibt keine eigene Fahrzeugflotte, sondern vermittelt Neu- und Vorführwagen sowie junge Gebrauchte von markengebundenen Autohäusern zur zeitlich befristeten Nutzung. Nach Unternehmensangaben wurden bereits mehr als 1.000 Händler-Standorte an die Plattform angeschlossen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.