-- Anzeige --

AUTOHAUS Podcast mit Susanne Oppel: "Lieber eine falsche Entscheidung als eine zu späte"

© Foto: Oppel Automobile / Montage

Die Autobranche ist aktuell im Wandel, was nicht zuletzt der Handel zu spüren bekommen. Im neuen AUTOHAUS Podcast spricht Susanne Oppel, Geschäftsführerin des Ansbacher Autohauses Oppel, über die Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben.


Datum:
21.07.2021
Autor:
AH
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hersteller-Kündigungen, die Corona-Krise und die damit einhergehende Forderung nach Digitalisierung im Autohandel stellen auf der einen Seite große Hürden dar, bergen auf der anderen Seite aber auch Chancen, findet Susanne Oppel. Aufgeben war daher keine Option, als Mercedes-Benz dem Familienunternehmen mit sechs Standorten in Bayern und Sachsen vergangenes Jahr den Vertreter-Status kündigte. Stattdessen stellte sich das Autohaus neu auf und holte andere Fabrikate ins Portfolio. Die Markenwelt umfasst seitdem auch Peugeot, Jeep, Fiat, Fiat Professional, Alfa Romeo, Abarth, Suzuki, Volvo, Smart und Maserati. Es kam dennoch zu Umsatzeinbußen. Oppel spricht im Podcast mit Juliane Schleicher von AUTOHAUS next über das "Transaktionsjahr" für ihr Unternehmen.

"Wie vom Blitz getroffen" wurde der Betrieb – wie viele andere auch – 2020 von der Corona-Krise. Reagiert hat die Geschäftsführerin mit der Einführung von Kurzarbeit über zwei Monate – und auch Anfang dieses Jahres musste sie in Service und Lager zu diesem Mittel greifen. Die Krise war für das Unternehmen zwar nicht Auslöser, aber Treiber der Digitalisierung, die schon in den verschiedensten Bereichen in den sechs Autohäusern greift.

Vier der zwölf Pkw- und Nfz-Fabrikate waren im Mai dieses Jahres vom nächsten Paukenschlag betroffen, als der neue Stellantis-Konzern alle europäischen Händler- und Serviceverträge kündigte. Doch Oppel ist überzeugt: "Wir werden an unseren Stellantis-Standorten erfolgreich sein".

"All diese Umstellungen waren und sind für unsere Mitarbeiter nicht ganz einfach, sie sind dennoch flexibel und bereit, die Veränderungen umzusetzen", betont die Ansbacherin im Podcast. Als Unternehmerin versuche sie persönlich ohnehin immer, allen Veränderungen Positives abzugewinnen. Das gelte beispielsweise auch für das Thema innovative Mobilitätsformen wie Auto-Abos. Ihre Devise: "Lieber eine falsche Entscheidung als eine zu späte – und auch mal außerhalb der Normen denken."

Welche Chancen sich ihrer Meinung nach aktuell für Autohäuser ergeben und was Susanne Oppel vom Agenturmodell hält, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des AUTOHAUS Podcast, unterstützt von Yareto. Viel Spaß beim reinhören!

Immer am Plus der Zeit: Den AUTOHAUS Podcast können Sie bei diesen Anbietern abonnieren:

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.