-- Anzeige --

AVP Autoland: Neue Sparte für E-­Mobility

© Foto: AVP Autoland

Die AVP-Gruppe hat ihr Angebot rund um die Elektromobilität in einem eigenständigen Geschäftsbereich gebündelt. Dazu gehören neben einem Online-Store und Elektro-Profis auch ein Showroom in Plattling.


Datum:
22.10.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

AVP Autoland betreibt seit Juli eine Sparte für Elektromobilität – mit Online­Shop für Ladelösungen, physischem Showroom und Experten für Verkauf und Installation. Man habe inzwischen rund 2,2 Millionen Euro in den Aufbau der Submarke "AVP EMOBILITY" investiert, sagte Unternehmenschef Franz Hirtreiter junior gegenüber AUTOHAUS. Der eigenständige Bereich solle dem Kunden ein breites Spektrum an Dienstleistungen rund um die Elektromobilität anbieten. "Das Thema ist so komplex, dass es die Verkäufer alleine neben ihren Kernaufgaben nicht mehr stemmen können", betonte der niederbayerische Kfz-Unternehmer.

AVP EMOBILITY wird derzeit von einem dreiköpfigen Team betreut. Es besteht aus einem ehemaligen Betriebsleiter mit langjähriger Erfahrung in der Elektromobilität, einem Kundenberater und einem Elektromeister. Demnächst soll ein weiterer Elektriker dazukommen. Das Engagement trägt offenbar Früchte. So seien über den Online-Shop seien schon über 100 Wallboxen verkauft worden, erklärte Hirtreiter. "Bei Geschäftskunden laufen derzeit viele Gespräche, etwa mit einer Bank und einer Kommune, die Parkhäuser mit Ladesäulen bestücken will."

Ein Teil der Investitionen floss in einen rund 250 Quadratmeter großen Showroom in Plattling. AVP EMOBILITY präsentiert hier die verschiedenen Wallboxen und Ladelösungen, außerdem informiert die Ausstellung über Naturstromprodukte und Photovoltaik. Hirtreiter: "Zudem sind immer ein Elektroauto als Blickfang sowie Scooter und E-Bikes ausgestellt. Es war uns wichtig, einen Anziehungspunkt für Kunden zu schaffen, wenn es um den Bedarf rund um die Elektromobilität geht."


AVP EMOBILITY-Showroom in Plattling

Bildergalerie

AVP mit Sitz in Deggendorf ist Vertragshändler der sieben Automarken Audi, VW, VW Nutzfahrzeuge, Porsche, Skoda, Seat und Cupra. Die Gruppe vertritt auch die Mikromobilitätsmarke Seat Mo mit ihren Rollern. Aktuell gehören 16 Betriebe in Ober- und Niederbayern zum Unternehmensverbund. Dort werden rund 800 Mitarbeiter beschäftigt. 2020 betrug der Fahrzeugabsatz rund 3.500 Neu- und 7.000 Gebrauchtwagen.

Hirtreiter berichtete, hat der Verkauf von reinen E-Autos in seinen Autohäusern rasant Fahrt aufnehme. In den ersten acht Monaten dieses Jahres seien bereits über 400 Stromer vermarktet worden. Zum Vergleich: Im kompletten Jahr 2020 waren es noch rund 80 Einheiten. Der Händler geht davon aus, ass der Anteil am Neuwagenabsatz 2021 bei 20 Prozent liegen werde.

Mehr Details zur neuen AVP-Geschäftssparte lesen Sie im AUTOHAUS Spezialität "Mobilität 2.0", das mit der Ausgabe 19/2021 erschienen ist. Mehr zum AUTOHAUS-Abonnement unter https://next.autohaus.de

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.