-- Anzeige --

AVP Gruppe: Über zehn Millionen Euro für neues Porsche-Zentrum

Andreas Ernst, Geschäftsführer der AVP Sportwagen GmbH (l.), und Firmenchef Franz Xaver Hirtreiter jun. geben den Startschuss für den Porsche-Neubau in Plattling.
© Foto: AVP Autoland

Das Porsche-Geschäft ist ein maßgeblicher Faktor für das Wachstum der AVP Autoland-Gruppe. Am Standort Plattling wird deshalb kräftig investiert.


Datum:
19.07.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Erst Palm Springs, dann Dortmund, nun Plattling: In der niederbayerischen Kleinstadt hat auf 9.000 Quadratmetern der Bau des nächsten Autohauses nach dem "Destination Porsche"-Konzept begonnen. Bauherrin ist die AVP Beteiligungs GmbH, die zur Handelsgruppe AVP Autoland gehört. Den Betrieb des Standorts übernimmt von 2022 an deren Porsche-Sparte AVP Sportwagen GmbH.

Anlässlich des Spatenstichs Anfang Juli begründete der neue Geschäftsführer Andreas Ernst die 10,5 Millionen Euro Investition mit dem stetig wachsenden Geschäft im Porsche Zentrum Niederbayern. In allen relevanten Geschäftsbereichen habe es in den letzten Jahren eine deutliche Steigerung, teils Verdreifachung des Umsatzes gegeben. Ernst sagte: "Diese Performance und das Ziel bis 2025, 350 Porsche-Neuwagen pro Jahr abzusetzen, braucht neuen Platz." Für das laufende Jahr habe man sich 150 Einheiten vorgenommen.

Den Angaben zufolge soll der Showroom künftig 1.700 Quadratmeter umfassen, die gläserne Werkstatt mit zehn Hebebühnen 1.865 Quadratmeter. Im Obergeschoss, direkt über der Werkstatt, ist eine überdachte Ausstellungsfläche für 60 Gebrauchtwagen vorgesehen. Zudem soll es laut Bauplanung im Außenbereich 150 Parkplätze mit zwei integrierten Superchargern und sieben Standardladesäulen geben.

Zehn digitale Touchpoints und Berater-Lounges

Wie berichtet, setzt Porsche mit dem Retail-Konzept "Destination Porsche" auf nachhaltige Digitalisierung und Interaktivität. Es soll die Autohäuser zu modernen Treffpunkten für die Fans der Marke machen. Bei der AVP in Plattling sollen künftig zehn digitale Touchpoints und Berater-Lounges Kunden und Mitarbeiter näher zusammenbringen.

Mit dem Zukauf des neuen Grundstücks erweitert sich das AVP Autoland in Plattling zu einem der größten Autohandelsstandorte in Bayern auf über 80.000 Quadratmetern. Auf einer Fläche von elf Fußballfeldern konzentriert, finden Kunden künftig alle Marken des Volkswagen-Konzerns aus einer Hand. Das bisherige Porsche-Gebäude baut das Unternehmen zu einem VW-Nutzfahrzeugzentrum inklusive einer Fachwerkstatt für Elektromobilität um.

Die AVP Autoland Gruppe wurde 1997 von Franz Xaver Hirtreiter sen. gegründet. Aktuell betreibt das Familienunternehmen 16 Standorte, beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen mittleren, dreistelligen Millionenumsatz. Das Markenportfolio umfasst Audi, VW Pkw und Nutzfahrzeuge, Porsche, Seat, Skoda sowie Suzuki. Mit Porsche ist man neben Plattling auch in Landshut, Altötting und Raubling/Inntal vertreten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.