-- Anzeige --

Cupra-Event in München: "Wir sind die Rebellen"

Seat/Cupra-CEO Wayne Griffiths am Donnerstagabend in München: Emotionen in einer rationalen Welt
© Foto: Ralph M. Meunzel/AUTOHAUS

Die Seat-Tochter Cupra sieht sich als Herausforderer-Marke. Diesen Anspruch untermauerte Konzernchef Wayne Griffiths am Donnerstag bei der ersten "Cupra Night" in München.


Datum:
13.05.2022
Autor:
rp/rm
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nur wenige Automarken haben in der vergangenen Zeit so eine Performance auf das Parkett gelegt wie die Seat-Tochter Cupra. "Wir sind die Rebellen. Wir sind anders und wir bleiben anders, denn es gibt eine Generation, die Auto woanders kaufen will als ihre Eltern", erklärte der Seat/Cupra-Vorstandsvorsitzende Wayne Griffiths am Donnerstag bei der "Cupra Night" in München.

Laut Seat Deutschland kamen mehr als 100 Gäste zu der Veranstaltung, mit Rennfahrer Daniel Abt, den Schauspielern Ken Duken, Tom Beck und Fahri Yardim sowie Influencerin Cathy Hummels war die Promi-Dichte hoch. "Es freut mich zu sehen, wie gut unsere Idee angenommen wird und wie dieser Ort Menschen zusammenbringt", sagte Bernhard Bauer, Geschäftsführer des Importeurs. Das mache den besonderen Spirit von Cupra aus.

Dass Cupra seinen Münchner Flagship-Store für abendliche Events herrichtet, gehört zur Strategie der Marke. Die Fahrzeuge spielen in dem exklusiven Venue eine Nebenrolle. "Uns geht es darum, einzigartige und hochemotionale Erlebnisse zu kreieren – so wie heute Abend. Wir kämpfen für Emotionen in einer rationalen Welt", unterstrich Griffiths.


1. Cupra Night in München

Bildergalerie

Der Seat-Konzern hat Cupra innerhalb von nur vier Jahren zu einer Erfolgsmarke entwickelt. Im vergangenen Jahr konnte die selbsternannte Challenger-Brand ihren Absatz auf 79.300 Fahrzeuge verdreifachen. Aktuell kämpfen die Spanier – wie die gesamte Branche – mit den wirtschaftlichen Unsicherheiten infolge der Ukraine-Kriegs und mit weiterhin gestörten Lieferketten. Bis einschließlich März gingen die Auslieferungen um 32 Prozent auf 107.000 Seat/Cupra-Fahrzeuge zurück.

Im aktuellen Quartalsbericht des Mutterkonzerns Volkswagen werden die Verkäufe von Seat und Cupra zwar nicht separat ausgewiesen, die sportlichen Modelle aus Barcelona gehörten aber zu Jahresbeginn zu den Lichtblicken. "Der Cupra Formentor verzeichnete eine steigende Nachfrage, und der Cupra Born wurde positiv im Markt aufgenommen", heißt es darin.

Topmodell Formentor

Besonders gut kommt Cupra in Deutschland an, es ist der wichtigste Markt für das Unternehmen. Zugpferd ist auch hierzulande der Formentor, der im März erstmals das zulassungsstärkste Modell im hart umkämpften SUV-Segment war (wir berichteten). Wie gefragt der Crossover ist, zeigt auch diese Zahl: Von den gut 36.000 Seat/Cupra-Neuzulassungen zwischen Januar und April 2022 gingen 11.113 Einheiten auf das Konto des Formentor. Er war damit der unumstrittene Marken-Bestseller auf dem deutschen Markt – mit deutlichem Abstand vor dem kompakten Leon (8.516).

Mittlerweile ändert sich auch die Sichtbarkeit von Cupra am Point of Sale. Nach den ersten Eröffnungen in München und Hamburg steigt die Zahl der "Cupra Garagen" stetig, zuletzt in Bayreuth, Chemnitz und Würzburg. Weitere Standorte folgen nach und nach. Eine der wichtigsten Markenrepräsentanzen in Deutschland ist die Cupra City Garage München am Odeonsplatz, die anlässlich der IAA mobility 2021 an den Start gegangen ist. Hier arbeitet der Hersteller eng mit der Auto & Service PIA GmbH als Betreiber zusammen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.