-- Anzeige --

Insolvenz in Eigenverwaltung: Neue Heimat für Autohaus Schmidt

Mit der zum 1. März erfolgten Übernahme des Hyundai-Betriebs Schmidt wächst Nord-Ostsee Automobile im Süden Hamburgs.
© Foto: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot

Nach 59 Jahren drohte dem Hamburger Hyundai-Händler das Aus: Zu groß war die Konkurrenz großer Autohäuser, zu schnell schrumpften die Erträge. Doch Geschäftsführer Oliver Schmidt fand einen Ausweg.


Datum:
07.05.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Autohaus Schmidt in Hamburg-Harburg hat einen neuen Eigentümer. Der angeschlagene Hyundai-Händler wurde jetzt im Rahmen eines Asset Deals von der Nord-Ostsee Automobile GmbH übernommen. 15 der 17 Arbeitsplätze bleiben erhalten, wie die Sanierungs- und Insolvenzberatung Planer und Kollegen GmbH am Donnerstag mitteilte.

Nach der Zustimmung der Gläubigerversammlung sei die Transaktion zum 1. März 2021 erfolgt, erklärte Thomas Planer, der die Restrukturierung des Autohauses Schmidt begleitet hatte. "Von dem Asset Deal profitieren beide Partner. Der Käufer erweitert seine Marktposition und das Lebenswerk des Verkäufers bleibt ebenso wie fast alle der 17 Arbeitsplätze erhalten." Dadurch habe man das Verfahren auch innerhalb kürzester Zeit abschließen können, so der Experte.

Die Autohaus Schmidt GmbH ist ein 1962 gegründetes Familienunternehmen und agiert seit 2000 als Hyundai-Vertragspartner. Im Dezember 2020 ordnete das Amtsgericht Hamburg das vorläufige Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung an. Laut Planer war die Schieflage vor allem darauf zurückzuführen, dass der Betrieb der starken Konkurrenz durch große Autohäuser nicht mehr gewachsen war. Zudem hätten nicht ausreichend gedeckte Pensionsverpflichtungen die Liquidität des Unternehmens belastet.

"Wollte und konnte nicht zusehen, wie das Lebenswerk unserer Familie den Bach runtergeht"

Mit der Eigenverwaltung zog Geschäftsführer Oliver Schmidt jedoch rechtzeitig die Reißleine. "Ich wollte und konnte nicht zusehen, wie das Lebenswerk unserer Familie den Bach runtergeht und unsere Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren", erklärte Schmidt der Mitteilung zufolge. "Ich bin sehr glücklich über diese Lösung. Mit dem Asset Deal können wir unseren Standort Hamburg-Harburg halten und haben gleichzeitig einen starken Partner im Rücken."

Bei der Insolvenz in Eigenverwaltung bleibt der Geschäftsführer im Driver's Seat und ist weiter voll handlungsfähig. Der gerichtlich bestellte Sachwalter Tjark Thies von der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft MBB bekräftigte: "Die Chancen für das Autohaus, sich aus eigener Kraft zu sanieren, waren hervorragend. Mit der Eigenverwaltung konnte sich das Unternehmen von seinen wirtschaftlichen Altlasten befreien." Kern der Sanierung sei die Optimierung der Verbindlichkeitenseite gewesen. 

Mit 16 Betrieben und rund 1.000 Beschäftigten ist Nord-Ostsee Automobile einer der führenden Autohändler in Deutschland. Die Gruppe vertritt neben Hyundai noch Mercedes-Benz, Mercedes-AMG und Smart. Das Filialnetz erstreckt sich auf Hamburg und Schleswig-Holstein.

Mehr zum Thema Insovenz in Eigenveraltung finden Sie bei AUTOHAUS next und im AUTOHAUS Podcast mit Branchenberater Norbert Irsfeld!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.