-- Anzeige --

Kfz-Gewerbe: Spende für Flutopfer

Die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten in den Hochwassergebieten werden zum Teil noch Jahre dauern - und Millionensummen verschlingen (im Bild: Bad-Neuenahr-Ahrweiler).
© Foto: Thomas Frey / dpa / picture alliance

Der ZDK hat 25.000 Euro an die Katastrophenhilfe des verwüsteten Altenahrs gespendet. Der Landesverband Hessen und die TAK Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe steuerten daraufhin weitere 17.500 Euro bei.


Datum:
22.07.2021
Autor:
aw/rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das deutsche Kfz-Gewerbe zeigt sich solidarisch mit den von Opfern der Flutkatastrophe: Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) hat 25.000 Euro an die Katastrophenhilfe im schwer verwüstetet Altenahr gespendet. Dem schlossen sich der hessische Landesverband des Kfz-Gewerbes mit 10.000 Euro und die TAK Akademie Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe mit 7.500 Euro an. "Die Bilder aus den Gebieten der Flutkatastrophe in Deutschland und einigen Nachbarländern gehen uns allen nicht aus dem Kopf. Unsägliches Leid und die pure Not vieler Menschen, die alles verloren haben, fordern unsere Solidarität und unsere Hilfe", erklärte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Mit der Spende wolle man deshalb einen Beitrag dazu leisten, die Folgen der Flut zumindest zu lindern.

"Nichts mehr ist, wie es war"

Die Liste der Aufgaben im Katastrophengebiet ist lang: Sie reicht von der Versorgung mit Brauch- und Trinkwasser, Strom und Gas, der Wiederherstellung der Infrastruktur sowie der Häuser und Wohnungen, öffentlichen Gebäuden, ambulanter Betreuung von durch die Katastrophe betroffenen Menschen, der Notfallbetreuung von Kindern bis hin zur Suche nach verloren gegangenen Fahrzeugen. "Nach der Apokalypse, die das Ahrtal in den Abendstunden des 14. Juli verwüstet hat, ist nichts mehr wie es war", sagte Altenahrs Bürgermeisterin Cornelia Weigand.

Bei allem Leid, das die Betroffenen durch den Tod von Angehörigen und den Verlust von Hab und Gut erfahren mussten, gebe aber die überwältigende Hilfsbereitschaft vieler Menschen und Organisationen Mut und Kraft, den Neuaufbau anzugehen. "Daher danke ich stellvertretend dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe sehr herzlich für die großzügigen Spenden. Sie können versichert sein: Das Geld kommt dort an, wo es dringend benötigt wird", so Weigand.

BDK hilft Handel und Kunden

Die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) greift betroffenen Handelspartnern und Endkunden mit einem Maßnahmen-Paket unter die Arme. Bestandteile sind eine Tilgungsstundung in der Einkaufsfinanzierung für Betriebe, eine Stundung von Finanzierungs- oder Leasingraten für Endkunden sowie eine Null-Prozent-Finanzierung für Kunden, die als Folge der Flut ein neues Auto anschaffen müssen. "Unsere Handelspartner und Kunden in den Unglücksregionen können sich auch in dieser schwierigen Situation darauf verlassen, in uns einen zuverlässigen Partner zu haben", sagte BDK-Chef Martin Guse. 

Die Tilgungsstundung in der Einkaufsfinanzierung beantragen Kfz-Betriebe über den für sie zuständigen Spezialisten Händlerfinanzierung der Branchenbank. Von Hochwasserschäden betroffene Endkunden, die von der Stundung von Finanzierungs- oder Leasingraten Gebrauch machen möchten, wenden sich an das Service-Center. Ob die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme erfüllt sind, will die BDK "im Einzelfall kurzfristig und unbürokratisch prüfen". Das Gleiche gelte für die angebotene Null-Prozent-Finanzierung.


Spenden für die Flutopfer

Der ZDK hat seine Mitglieder in einem Rundschreiben zu weiteren Spenden aufgerufen und dazu einige Adressen zusammengestellt:

  • Spendenkonto Erftstadt: Kontoinhaber Stadt Erftstadt, IBAN DE20 3705 0299 0190 2794 24, Stichwort: "Hochwasser"
  • Spendenkonten Rhein-Sieg-Kreis: IBAN DE54 3705 0299 0001 0694 48 (Kreissparkasse Köln), IBAN DE78 3706 9520 1109 6900 11 (VR-Bank Rhein-Sieg eG), Stichwort jeweils: "Flut 2021"
  • Spendenkonten Sinzig (Lebenshilfe): IBAN DE61 5775 1310 0000 8211 24 (Kreissparkasse Ahrweiler), IBAN DE28 5776 1591 0024 1330 01 (Volksbank RheinAhrEifel eG), Stichwort jeweils: "Flut Lebenshilfehaus"
  • Spendenkonto Hagen: IBAN DE 2345 0500 0101 0000 0444, Stichwort "Hochwasser Hagen"
  • Spendenkonto Altenahr: DE45 5775 1310 0000 2000 30 (Kreissparkasse Ahrweiler), Stichwort "Katastrophenhilfe Altenahr"

Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Spendenkonten:

  • Aktion "NRW hilft": IBAN: DE05 3702 0500 0005 0905 05 (Bank für Sozialwirtschaft); Spendenbündnis der NRW-Landesregierung und mehrerer Hilsorganisationen
  • Spendenkonto Rheinland-Pfalz: IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06 (Sparkasse Mainz); Stichwort "Katastrophenhilfe Hochwasser"; Spendenkonto der Landesregierung von Rheinland-Pfalz
  • "Aktion Deutschland Hilft": IBAN : DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft); Stichwort "ARD / Hochwasser"; Bündnis deutscher Hilfsorganisationen (u.a. Johanniter, Malteser; Arbeiter Samariter Bund)
  • "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe": IBAN: DE65 1004 0060 0100 4006 00 (Commerzbank); Stichwort "ZDF Hochwasser "; Bündnis deutscher Hilfsorganisationen (u.a. Caritas international, Deutsches Rotes Kreuz, UNICEF, Diakonie Katastrophenhilfe)


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.