-- Anzeige --

Neuer AVAG-Aufsichtsrat: "Guter Mix aus frischem Input und bewährtem Rat"

V.l.n.r.: Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann, Dr. Guido Schacht, Peter Küspert, Johannes Hall, Helmut Kluger und Karl-Manfred Lochner
© Foto: AVAG

Der neu gewählte Aufsichtsrat der Autohandelsgruppe AVAG hat sich erstmals in Augsburg persönlich getroffen. Unter den drei neuen Mitgliedern ist ein ehemaliger Opel-Spitzenmanager.


Datum:
27.07.2021
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
6 Kommentare

-- Anzeige --

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie ist der neu gewählte Aufsichtsrat der AVAG Holding SE zusammengekommen. Im hauseigenen Business Development Center in Augsburg trafen sich die Mitglieder um den neuen Vorsitzenden Johannes Hall zu einer turnusgemäßen Sitzung. Wie bereits im Februar 2021 kommuniziert und auf der im April virtuell und in Präsenz stattgefundenen Hauptversammlung bestätigt, ist Hall Nachfolger von Albert K. Still, der sich nach über 60 Jahren in der Automobilbranche zurückgezogen hat (wir berichteten).

Zum neuen Aufsichtsrat der Autohandelsgruppe gehören Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann (stellvertretender Vorsitzender), Dr. Guido Schacht und – seit der Hauptversammlung – der frühere Opel-Vertriebsvorstand Peter Küspert, der Verlagskaufmann Helmut Kluger und der Bankexperte Karl-Manfred Lochner. Ergänzt wird das Kontrollgremium durch Roland Nosky als kooptiertes Mitglied. Der Autohandelsmanager arbeitete von 1980 bis 2014 für die AVAG, ab 2007 war er Teil des Vorstands.

Ausgeschieden aus dem Aufsichtsrat sind neben Albert K. Still auch Ed Paulat und Dr. Walter Eschle. Still bedankte sich bei ihnen für die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. "Mit dem neu gewählten Gremium haben wir einen guten Mix aus frischem Input und bewährtem Rat gefunden", sagte der langjährige Kfz-Unternehmer am Dienstag laut einer Mitteilung.

© Foto: AVAG

Still hatte 1972 das Steuer des Handelshauses übernommen. In den 1980er Jahren trieb er die Expansion zunächst im Augsburger Umfeld voran. Nach dem Mauerfall 1989 engagierte er sich auch in Ostdeutschland. Nach der Gründung der AVAG Holding 1991 folgte der Gang ins Ausland: nach Kroatien, Ungarn, Polen und Österreich. 2006 schied Still aus dem operativen Geschäft aus und wechselte in den Aufsichtsrat.

Heute zählt die AVAG zu den größten Automobilhandelsgruppen in Europa. Das Familienunternehmen brachte im vergangenen Geschäftsjahr 110.000 Fahrzeuge auf die Straße und erwirtschaftete mit ihren über 5.000 Mitarbeitern an 180 Standorten einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro.


Der neue AVAG-Aufsichtsrat im Detail

  • Johannes Hall, geb. 1954 in Wien, verheiratet, Automobil-Kaufmann, ehem. Geschäftsführer Opel & Beyschlag, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 2007, seit 2021 AVAG-Aufsichtsratsvorsitzender.
  • Prof. (EM.) Dr. Heinz-Dieter Assmann, geb. 1951 in Heusenstamm, verheiratet, Rechtsanwalt und Of Counsel, u.a. Professur Universität Heidelberg, Tübingen und Prorektor Universität Tübingen, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 1991.
  • Dr. Guido Schacht, geb. 1953 in Recklinghausen, verheiratet, Dipl.-Kaufmann, zuletzt Senior Advisor Automotive Hypovereinsbank, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 2000. 
  • Helmut Kluger, geb. 1960 in Donauwörth, verheiratet, Verlagskaufmann, Crain Communications GmbH, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 2021.
  • Peter Küspert, geb. 1961 in Selb, verheiratet, Dipl.-Kaufmann, selbständiger Unternehmensberater, ehemals Vertriebsvorstand Opel AG, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 2021. 
  • Karl-Manfred Lochner, geb. 1962 im Landkreis Tirschenreuth, verheiratet, Dipl.-Bankbetriebswirt (BA), Vorstandsmitglied Landesbank Baden-Württemberg, Mitglied im AVAG-Aufsichtsrat seit 2021.


-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


F.C.

28.07.2021 - 09:17 Uhr

sorry das ist kein guter Mix! wie unsere Regierung, alles veraltet.


Insider

28.07.2021 - 00:00 Uhr

F.C., offenbar glauben Sie das die s.g. " Jungen " die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben, aber das Erbe der A l t e n treten die " Jungen " alle an, was die Alten ein Leben lang aufgebaut und erarbeitet haben. Die Alten sind und werden alt aber nicht blöd und sie haben Respekt und Achtung gelernt, schon in der Kinderstube. [...] Anm. d. Red.: Bitte verzichten Sie auf persönliche Angriffe. Wir haben entsprechende Passagen gelöscht.


FrankF

28.07.2021 - 15:27 Uhr

Wow, das hab‘ ich seit Jahren nicht mehr gesehen. Alle mit geschlossener Anzugsjacke, Krawatte, keiner vergräbt seine Hände in der Hosentasche. Sehr schön. Wenn ich mir da so manchen deutschen Aufsichtsrat dagegen anschaue, mit Turnschuhen zum Tuxedo, der weit mehr verkleidet als gut angezogen ausschaut, auch sartorial den Kotau den gegenüber vollziehend, die ihn ins Amt gehievt haben.....


Manni

28.07.2021 - 16:06 Uhr

Na ja ich weiß nicht recht ob das mit dem frischen Imput so ernst gemeint war. Sieht für mich eher nach Seniorenstammtisch aus. Da muss der Herr Insider sich nicht angegriffen fühlen. Ich bin auch nicht mehr taufrisch aber die Truppe ist zumindest optisch doch etwas grenzwertig...


Insider

29.07.2021 - 08:55 Uhr

Sorry, sollten sich ein paar geneigte Leser betroffen fühlen ! Die AVAG ist ein herausragendes Unternehmen mit hoher sozialer Kompetenz und ein Top Arbeitgeber für Menschen die Freude an der Arbeit haben. Wer nun den Aufsichtsrat - aus der Ferne - am Alter bemessen will kann das ja gerne tun, fair ist das sicher nicht ! Als Insider und langjähriger Mitarbeiter weiß ich schon wovon ich rede, von daher liegt es mir fern eine Bewertung über Aufsichtsräte zu formulieren die ich persönlich nicht kenne. Meine Achtung und mein Respekt gehört alten Menschen die A V A G zu dem gemacht haben was es heute ist. Vielleicht ist es auch eine Überlegung wert, auf den klugen Rat von älteren Menschen zu zählen, zumindest der Respekt gebietet das.


F.C.

29.07.2021 - 00:00 Uhr

@ Insider: auch sorry, aber genau das meine ich. Man fühlt sich sofort angegriffen, interpretiert zu viel und falsch rein, weil man Angst hat vom Thron geschupst -und von Jüngeren überholt zu werden. Wo ist denn Ihr Respekt? Auch nix gegen die AVAG, kenne ich und mir ist Ihr Erfolg bewusst. Ein guter Mix ist in meinen Augen, und mit über 25 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche kann ich auch gut behaupten, ist das Jung, Mittel und Älter einen guten Mix bilden! Kein Zweifel, und dafür werbe ich persönlich immer, ist jede Erfahrung wichtig, aber auch jeder neuer frische Wind tut gut und treibt an. Am liebsten mag ich es, wenn alle offen sind und von jedem annehmen und lernen. Doch leider erlebe ich das zu wenig und finde es nicht gut, wenn kein guter Mix in Führung und Politik stattfindet. Ich muss mich nicht entschuldigen, dass ich Ihre Meinung nicht teile. Das ist meine Sicht und wir können gerne konstruktiv und offen darüber sprechen. Beste Grüße


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.