-- Anzeige --

PSA-Gebrauchtwagenmarke: Spoticar startet 2021 in Deutschland

Spoticar soll die zentrale Gebrauchtwagenmarke von PSA in Europa werden.
© Foto: PSA

Mit der Einführung eines einheitlichen Qualitätslabels will die PSA-Gruppe ihr Gebrauchtwagengeschäft in Europa weiter ausbauen. In Deutschland sind die Gespräche mit den Handelsorganisationen angelaufen.

-- Anzeige --

Der PSA-Konzern forciert den Marktstart der Gebrauchtwagenmarke "Spoticar" in Deutschland. Man habe die Gespräche mit den Handelsorganisationen der Marken Peugeot, Citroën und Opel aufgenommen, teilte der französische Autobauer in Rüsselsheim mit. Die ersten Vertriebspartner würden derzeit über die Details informiert. Der offizielle Launch des GW-Programms solle 2021 erfolgen, hieß es.

"Wir sind überzeugt, dass wir mit Spoticar ein führendes Angebot am Markt schaffen, das im lukrativen Geschäft mit gebrauchten Fahrzeugen Wachstumschancen für unser Unternehmen und unsere Handelspartner bietet – sowohl beim Volumen als auch auf der Erlösseite", sagte PSA Deutschland-Chef Amaury de Bourmont. Nahezu die Hälfte aller hierzulande verkauften Gebrauchtwagen werde über ein Markenlabel verkauft. Diesen Trend wolle man sich zunutze machen.

Spoticar soll die zentrale Gebrauchtwagenmarke von PSA in Europa werden. Sie wird den Angaben zufolge zunächst in zehn Ländern als einheitliches Label für die Volumenfabrikate des Konzerns eingeführt. Das heißt: Die bisherigen Konzepte "Peugeot Qualitäts-Gebrauchtwagen", "Citroën Select" und "Opel Zertifizierte Gebrauchtwagen" werden aufgegeben. Lediglich das Label "DS Certified" des Premium-Anbieters DS Automobiles bleibt in Deutschland bestehen.

Welche Kosten auf die Händler durch die Einführung der Marke und Vereinheitlichung der Standards zukommen, war zunächst unklar. PSA betonte vielmehr die Mehrwerte für die Autohäuser, unter anderem einen einheitlichen Markenauftritt, ein zentrales Marketing und eine kundenorientierten Online-Verkaufsplattform (www.spoticar.de). Zudem sollen organisatorische Vereinfachungen im Vergleich zur derzeitigen Aufstellung mit den unterschiedlichen GW-Marken Synergien bringen.

"Mit Spoticar wird die Groupe PSA in Deutschland das Einkaufserlebnis für Gebrauchtwagen-Kunden deutlich vereinfachen und so attraktiver machen – auch durch erweiterte digitale Angebote. Das ist die richtige Antwort in einem wettbewerbsintensiven und hochgradig digitalisierten Markt", so de Bourmont. Die Kundenversprechen mit einer bis zu 24-monatigen Fahrzeuggarantie ohne Kilometerbeschränkung seien aktuell die stärksten Leistungszusagen im Vergleich zum Wettbewerb. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Nilsson Svensson

16.12.2020 - 17:46 Uhr

Sehr kreativer Name. Nicht. Da versucht PSA auf die hippe Streaming-Marke Spotify anzuknüpfen...


PSA-Händler

16.12.2020 - 17:52 Uhr

Das Gebrauchtwagengeschäft ist Händlersache!!!. Diesen Quatsch darf kein Citroen, Peugeot oder Opel-Händler unterschreiben. Hier möchte jetzt der Hersteller auch die Hoheit über das Gebrauchtwagengeschäft erlangen. Mit hohen Investitionen und vielen Standards soll hier dem Händler noch das einzige Geschäft, was Geld bringt, erschwert werden. Selbst für Lead-Anfragen will der Hersteller die Händler abzocken. Liebe Händler - unterschreibt diesen Wahnsinn nicht!!!


Opelaner

16.12.2020 - 18:14 Uhr

Die durchschnittlichen Signalisationskosten pro Standort betragen 10.000 Euro, zuzüglich Planungskosten, Label-Sales-Gebühren und Lead (steigerungs) Gebühren werden den Handelspartnern verrechnet. Ein Kundenversprechen bis zu 24 Monaten Garantie ohne Kilometerbeschränkung zu Lasten der Handelspartner als Premiummarke vorausgesetzt.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.