-- Anzeige --

Neuer Kontrakt ab 2024: Kia-Händler erhalten neue Verträge

Kia-Zentrale Deutschland in Frankfurt am Main.
© Foto: Kia

Fast alle Händler sollen das neue Angebot bekommen - auf ein Agenturmodell wird verzichtet.


Datum:
22.04.2022
Autor:
Timo Bürger/AUTOHAUS
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Kia-Händler bekommen neue Verträge angeboten. Das gab der koreanische Importeur am Freitag bekannt. Ein Agenturmodell – wie viele andere Mitbewerber – werde man aber weder "forcieren oder etablieren", sagte Thomas Djuren, Geschäftsführer Kia Deutschland bei der Vorstellung. "Der Handel soll bester und erster Ansprechpartner für unsere Kunden bleiben."

Aktueller Händlervertrag ist fast zehn Jahre alt

"Der aktuelle Händlervertrag datiert aus dem Jahr 2013", so Djuren. Die "Retail Experience", das Erlebnis im Autohaus, spiele künftig eine wesentlichere Rolle, da wolle sich Kia vom Wettbewerb unterscheiden.


Kia Sportage (2022) - Fahrbericht

Bildergalerie

Der neue Vertrag sei bereits mit dem Händlerverband abgesprochen, am 26. April2022 werde er den Partnern zugestellt. Mit zweijähriger Kündigungsfrist trete der neue Kontrakt am 1. Mai 2024 in Kraft. "Es gab seitens der Händlerschaft noch guten Input, den wir verwendet haben, es ist eine gute Übereinkunft", fasst Djuren die Gespräche zusammen. Zu Details wollte sich Kia nicht äußern – "der Vertrag muss leisten, schnell reagieren zu können, ohne in lange Verhandlungen mit dem Handel zu gehen." Technische Entwicklungen habe man aber in dem Papier berücksichtigt.

Allen bisherigen Partner werde man den neuen Kontrakt aber nicht anbieten. Wieviel Händler auf der Strecke bleiben – darauf wollte man sich nicht festlegen „unter einem Dutzend“ sollen es sein. "Das Netz soll nicht bereinigt werden, die Auswahl ist Performance-basierend", erläutert Djuren die Kriterien.

Was die Vergütungshöhe für den Handel angeht, soll sich laut Kia nichts ändern. "Es gibt Ertragsmöglichkeiten wie heute, es wird keine Kürzungen geben", bestätigt Djuren.

Thomas Djuren Geschäftsführer und Chief Operating Officer (COO) von Kia Deutschland.
© Foto: Kia

Neue Herausforderungen für Kia

Vielfältige Herausforderungen wie Elektrifizierung, Digitalisierung, staatliche Förderung und der Eintritt neuer Player in den Markt machen die Gestaltung neuer Verträge laut Kia nötig: "Die Kunden werden immer vernetzter. Wir haben die Millennials als neue Zielgruppe mit neuen Bedürfnissen identifiziert, die Fahrzeugnutzung wird immer wichtiger", so Djuren.

"Unsere Händler generieren immer mehr Kontakte digital. Kias Ambition ist, unsere Kunden in der Nutzung dieser Mobilität zu begleiten. Zudem werden wir zukünftig mehr Augenmerk auf Qualitätskriterien legen. Denn mit der deutlich gestiegenen Qualität unserer Produkte steigen auch die Erwartungen der Kunden an all jene, die diese Produkte vertreiben und betreuen.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.