-- Anzeige --

VGRD eröffnet neues Audi-Autohaus: Vorzeige-Betrieb für 23 Millionen Euro

Markant: Die Fassade des neuen Audi-Autohauses im Osten Münchens besteht aus Bio-Kohlenstoff-Composit.
© Foto: VWI

Innovativ, digital, CO2-neutral: Mit dem dreigeschossigen Audi-Neubau in München-Trudering will die Volkswagen Group Retail Deutschland einen Standard für die Zukunft definieren.


Datum:
06.04.2021
Autor:
Ralf Padrtka
2 Kommentare

-- Anzeige --

Ein neuer Handels-Leuchtturm für Audi: In München-Trudering haben am Dienstag Peter Modelhart, Chef der Volkswagen Group Retail Deutschland (VGRD), Martin Lohmann, Geschäftsführer der Audi München GmbH, Christian Bauer, Leiter Vertrieb Audi Deutschland, und Meno Requardt, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Immobilien (VWI), ein zukunftsweisendes Autohaus mit einer symbolischen Schlüsselübergabe eröffnet. Nach Angaben des Projektentwicklers VWI beliefen sich die Gesamtinvestitionen auf rund 23 Millionen Euro.

Das Autohaus ist der erste Terminal-Bau nach dem neuen "Audi Progressive Retail"-Konzept und soll in mehrerlei Hinsicht Maßstäbe setzen. Wie Lohmann erklärte, habe man größten Wert auf nachhaltiges Bauen gelegt. Zudem biete der Standort neueste digitale Komponenten und Prozesse bei der Produktpräsentation und Kundenbetreuung. Die Bauzeit habe rund 20 Monaten betragen.

Laut Audi zeigt der Pilotbetrieb aktuelle Innovationen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Architektur und Digitalisierung gebündelt an einem Standort. Der Hersteller plant, die verschiedenen Elemente in weiteren Partnerbetrieben, die neu gebaut oder renoviert werden, umzusetzen.


Audi Flagshipstore München-Trudering

Bildergalerie

Der dreigeschossige Neubau befindet sich auf einem rund 11.000 Quadratmeter großen Grundstück im Osten der bayerischen Landeshauptstadt. Die Gebäudegrundfläche wird mit rund 3.800 Quadratmetern angegeben. Großzügig präsentiert sich der Außenraum: 195 Stellplätze mit Lademöglichkeiten für Elektroautos und E-Bikes stehen für die Kunden und die eigene Fahrzeugflotte zur Verfügung. Eine Tiefgarage bietet weitere Park- wie Lademöglichkeiten.

Im Showroom sollen interaktive Module und großformatige Visualisierungen das Kundenerlebnis noch attraktiver machen. Moderne Konfiguratoren mit fotorealistischer Darstellung unterstützen die Verkaufsteams. Dabei können neben dem Wunschauto des Kunden in 3D auch weitere Lagerwagen von anderen Standorten der Audi München GmbH angezeigt werden. Zum Angebot gehört auch die "Audi Live Beratung", bei dem die Mitarbeiter per Augmented Reality-Brille beraten. Wandgrafiken veranschaulichen die aktuelle Markenkampagne mit dem Leitspruch "Future is an attitude". Neues Mobiliar, wärmere Farben, markenexklusiver Sound und hochwertige Düfte sollen eine angenehme Atmosphäre kreieren.

V.l.n.r.: Peter Modelhart, Meno Requardt, Martin Lohmann und Christian Bauer
© Foto: VWI

Durch Maßnahmen wie eine Photovoltaik-Anlage auf der gesamten Dachfläche (rund 1.400 Quadratmeter), eine intelligente Lichtsteuerung und Stromspeicher soll das Gebäude ohne fossile Brennstoffe versorgt werden und damit einen "Nullenergiestandard" erreichen. Lohmann: "Konkret bedeutet das ein über den Jahresverlauf bilanziell CO2-neutrales Autohaus." Einen Beitrag leiste dabei auch die Fassade, die aus Bio-Kohlenstoff-Composit bestehe und während der Herstellung "signifikante Mengen" an atmosphärischem CO2 permanent gebunden habe. Des Weiteren seien für das Gebäude ausschließlich schadstoffarme Bauprodukte eingesetzt worden.

Den Angaben zufolge strebt der neue Audi-Betrieb als erste Händlerimmobilie der VGRD die Zertifizierung seiner Liegenschaft mit dem Siegel DGNB-Gold für nachhaltiges Bauen an. Dies setzt unter anderem Barrierefreiheit, eine vollständige Prüfung der verbauten Materialien auf ihre Umweltverträglichkeit und Unbedenklichkeit für ein gesundes Raumklima sowie einen staub- und lärmreduzierten Baustellenbetrieb voraus.

"Wir freuen uns, dass wir für Audi dieses ressourcenschonende, innovative und nachhaltige Gebäude realisieren konnten. Damit setzen wir ein klares Zeichen und einen Standard für die Zukunft", betonte Requardt. An der Umsetzung seien rund 25 Gewerke, zumeist aus dem süddeutschen Raum, beteiligt gewesen. Als Generalplaner habe die Delta Bauplanung GmbH aus Braunschweig fungiert.

© Foto: VWI

Weitere Kennzahlen und Highlights zum Bauprojekt

In dem Audi-Neubau wurden insgesamt 796 PV-Module mit einer Gesamtleistung von rund 270 KWp auf dem Dach installiert. Für die Kunden stehen eine Ultraschnellladesäule mit 150 KW bzw. zwei Mal 75 KW Ladeleistung sowie einem integrierten Ladepunkt mit 22 KW zur Verfügung, sodass an dieser Säule bis zu drei E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Zudem befinden sich im Gebäude fünf weitere Wallboxen mit bis zu 22 KW Ladeleistung. Des Weiteren sind 16 zusätzliche Ladestationen geplant. Alle Lademöglichkeiten werden von der Photovoltaikanlage sowie zusätzlich mit über Nacht gespeicherten Solarstrom aus einem hauseigenen Batteriesystem versorgt.



-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rudi S.

07.04.2021 - 13:05 Uhr

Man sieht mal wieder: Größenwahnsinn kennt keine Grenzen. Aber zumindest versteht dann der Verbraucher, warum ein vernünftiges Auto bei Audi nicht unter € 50.000 zu haben ist.


emkregio

07.04.2021 - 18:22 Uhr

Ist das der schwarze Anzug für die "letzte Ruhe"? man kann auch etwas verschlimmbessern


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.