-- Anzeige --

Zufriedenheitsstudie: Tesla und Porsche top, Stellantis flop

Porsche
Porschefahrer sind von ihrem E-Auto überzeugt.
© Foto: Porsche

E-Autos können begeistern. Vor allem, wenn sie von bestimmten Marken kommen. Einige Hersteller sorgen hingegen vor allem für Frust bei ihrer Kundschaft.


Datum:
07.08.2023
Autor:
SP-X
Lesezeit:
2 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Elektroautos werden immer besser. Trotzdem geht die Zufriedenheit bei vielen Nutzern mit ihrem Fahrzeug zurück, wie eine Studie der Marktforschungsagentur Uscale ergibt. Demnach würden nur noch 18 Prozent der E-Autonutzer ihr Fahrzeug einem Freund oder Kollegen zum Kauf empfehlen. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 30 Prozent. Zwischen den einzelnen Marken gibt es allerdings große Unterschiede.

Besonders zufrieden mit ihrem E-Auto sind der Umfrage zufolge Tesla-Fahrer – 69 Prozent würden es weiterempfehlen. Auf ähnlich hohe Werte kommen auch die Modelle von Porsche (62 Prozent), Genesis (63 Prozent) und BMW (59 Prozent). eine knapp 50-prozentige Weiterempfehlungsrate erreichen Fahrzeuge von Kia, Hyundai, Volvo und Skoda. VW, Ford, Renault und Audi erreichen nur noch Werte um die 30 Prozent, abgeschlagen am Ende des Rankings liegen Nissan (13 Prozent), Peugeot (11 Prozent) und Opel (8 Prozent). Die jeweils zu 100 Prozent fehlenden Stimmen raten nicht unbedingt explizit vom Kauf ab, ein Großteil macht keine Angaben.

Widerspruch zwischen technischem Fortschritt und wachsender Unzufriedenheit 

Die Marktforscher erklären den Widerspruch zwischen technischem Fortschritt und wachsender Unzufriedenheit mit einer Änderung der Nutzergruppen. Die Zeit, als vornehmlich Überzeugungstäter E-Autos fuhren, sind vorbei. Statt ökologischer Motive spielen zunehmen Kostenaspekte und Fahreigenschaften eine Rolle. Werden die E-Autofahrer nach den Bereichen mit dem größten Handlungsbedarf gefragt, nennen 42 Prozent die Reichweite, 47 Prozent die Connectivity-App ihres Herstellers. Auch Bei Ladeleistung, Routenplanung und allgemein der Softwarequalität ist der Umfrage zufolge noch Luft nach oben.

Allerdings gibt es auch bei den gewünschten Verbesserungen Unterschiede zwischen den Marken. So schneidet Tesla beispielsweise in allen Bereichen sehr gut ab – mit Ausnahme der Fahrzeugqualität. Diese wiederum überzeugt bei den deutschen Premiummarken, die allerdings Probleme bei Verbrauch, Ladeleistung und Software haben. Auch bei VW, Skoda und Cupra sowie den chinesischen Herstellern MG und Polestar macht letztere Ärger, während die koreanischen Marken vor allem bei der Navigations-Routenplanung nicht überzeugen. Die Stellantis-Marken haben in nahezu jeder Beziehung Schwierigkeiten, ihre Kunden zu überzeugen, starke Kritik gibt es vor allem an den Connect-Apps. Insgesamt wurden 3.446 E-Autofahrer befragt, 16 Prozent davon Dienstwagennutzer.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Pierre Fischer

06.11.2023 - 09:51 Uhr

18%? Wie entsteht dieser Wert, wenn die überwiegende Mehrheit der Marken >= 50% liegt und, wie beschrieben, die Zahl der zwischen Weiterempfehlung und 100% nicht zwingend abraten bzw. überwiegend keine Angaben machen. Also nochmal, woher stammt die 18%?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.