-- Anzeige --

Startschuss für Marketingkampagne: Stellantis führt Spoticar in Deutschland ein

© Foto: Stellantis

Mit der neuen Marke will der Autokonzern im lukrativen Gebrauchtwagengeschäft wachsen. Der Handel soll von einem einheitlichen Auftritt, vereinfachten Prozessen und einer leistungsstarken Online-Plattform profitieren.


Datum:
14.02.2022
Autor:
rp
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stellantis startet die Kommunikation für sein Gebrauchtwagen-Label Spoticar in Deutschland. Im Rahmen einer siebenwöchigen Marketingkampagne ("Gebraucht. Garantiert. Gekauft.") wolle man die neue Marke und den dazugehörigen Internetauftritt bekannt machen, teilte der Autokonzern am Montag in Rüsselsheim mit. Vor allem visuelle Medien wie TV-Werbung und Online-Videos sowie verschiedene Digitalmaßnahmen sollen eine breite Zielgruppe ansprechen.

"Wir freuen uns, dass es mit Spoticar in Deutschland endlich losgehen kann. Wir schaffen ein führendes Angebot am Markt und sind sicher, dass Spoticar im lukrativen Gebrauchtwagen-Geschäft Wachstumschancen bietet – für Stellantis und insbesondere für unsere Handelspartner", sagte Deutschland-Chef Amaury de Bourmont. Die flächendeckende Signalisation im Handel laufe auf vollen Touren und werde für eine stimmige Wiedererkennung der neuen Marke sorgen.

Ursprünglich innerhalb der ehemaligen PSA-Gruppe gegründet, wird Spoticar durch die Fusion zu Stellantis auch auf die FCA-Marken ausgerollt und ist damit das zentrale Gebrauchtwagenprogramm für die Pkw-Marken – inklusive der leichten Nutzfahrzeuge. Das Konzept ersetzt die vorherigen Gebrauchtwagenangebote "Opel zertifizierte Gebrauchtwagen", "Autoexpert", "Citroën Select", "Peugeot Qualitäts-Gebrauchtwagen" und künftig auch "Jeep selected 4 you". 

Positive Rückmeldungen

Mit Spoticar wolle Stellantis das Einkaufserlebnis für Gebrauchtwagen deutlich vereinfachen und attraktiver gestalten – auch durch erweiterte digitale Angebote, so de Bourmont weiter. Der Manager berichtete von positiven Rückmeldungen aus dem Handel. Zahlreiche Partner mit insgesamt 630 Standorten hätten sich in den vergangenen Monaten für Spoticar entschieden. Das Gebrauchtwagen-Geschäft sei eine wichtige Säule des Konzerns in Deutschland. Im vergangenen Jahr habe Stellantis mehr als 55.000 Fahrzeuge zu den aktuellen Gebrauchtwagenmarken in den Handel gebracht.

Der Autobauer verspricht seinen Partnerbetrieben vom Spoticar-Programm nicht nur eine europweite Vereineitlichung von Marke und Auftritt, sondern auch ein zentrales Marketing und eine leistungsstarke Online-Verkaufsplattform. Zudem sollen organisatorische Vereinfachungen im Vergleich zur derzeitigen Aufstellung mit unterschiedlichen GW-Labels umfassende Synergien bringen, insbesondere an Multi-Marken-Standorten.

Ausgenommen vom Spoticar-Konzept ist die Gruppe der Premiumfabrikate. Hier wird sich Stellantis am bereits bestehenden Label "DS Certified" orientieren, d.h. für Alfa Romeo wird es künftig die Marke "Alfa Romeo Certified" geben. Gleiches gilt für Lancia – der italienische Autobauer soll 2024 auf den deutschen Markt zurückkehren.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.