-- Anzeige --

Cupra-Vertrieb: Hackerott-Gruppe schafft Highlight in Hannover

Hannover hat jetzt einen der ersten Cupra City Stores in Deutschland.
© Foto: Hackerott-Gruppe

Das Autohaus Hackerott hat in Hannover einen neuen City Store für Cupra eröffnet. Der Händler ließ den futuristischen Showroom in einem entkernten Gebäude neu errichten und realiserte einen besonderen Vertriebsplatz in Top-Lage.


Datum:
26.11.2021
Autor:
Martina Staudinger
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach Hamburg, Sindelfingen und München ist in dieser Woche die nächste Cupra City Garage in Deutschland an den Start gegangen. Betreiber ist die Hackerott-Gruppe, die in Hannover einen besonderen Vertriebsplatz in bester Innenstadtlage geschaffen hat. Automobiler Star der kleinen Eröffnung war der Cupra Born, das erste Elektroauto der Seat-Tochter.

"Der Cupra Born hebt sich optisch deutlich von der Konkurrenz ab, und so außergewöhnlich, wie die Marke ist, präsentieren wir nun auch die Fahrzeuge in den neuen Räumen", sagte Geschäftsführer Christian Hackerott. "Im Born steckt viel Potenzial, da er nicht nur mit modernsten Technologien ausgestattet ist, sondern sich mit seinem sportlichen, progressiven Erscheinungsbild deutlich vom Wettbewerb abhebt." Der Händler zeigte sich überzeugt davon, dass man mit dem Fahrzeug neue Zielgruppen erreichen werde – "insbesondere auch jene, die der Elektromobilität bislang eher noch skeptisch gegenüberstanden".

Die neue "Cupra Garage in the City" liegt mitten in Hannovers Innenstadt. Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt und umgeben von Galerien, Restaurants und Geschäften präsentiert der exklusive Standort drei Cupra-Modelle. Weil das gesamte Gebäude an der Joachimstraße 8 kernsaniert wurde, ist der Innenausbau komplett nach den Vorstellungen von Hackerott gestaltet. "Das hat es uns erleichtert, aus dem Rohbau eine einzigartige Location zu machen und die Cupra Garage in the City zu einem echten Hingucker zu entwickeln", so der Autohaus-Chef. Angaben zum Investitionsvolumen machte er nicht.

Auf 250 Quadratmetern gibt es in einem offenen Konzept Aufenthaltsbereiche mit Lounge-Charakter in der markentypischen Möblierung und eine Barista-Bar für den Kaffee zwischendurch. "Aktuell haben wir zwei MitarbeiterInnen vor Ort. Die wichtigsten Schulungen haben sie schon durchlaufen: eine professionelle Barista-Schulung und eine DJ-Ausbildung an unserem High-End-Soundsystem. Das gehört in der Cupra Garage dazu: stylishes Ambiente, urbaner Lifestyle, frische Kaffeespezialitäten. Im Ernst: Natürlich durchlaufen beide die Qualifikationsprogramme von Cupra und sind demnächst zertifizierte Cupra Master", erklärte Hackerott gegenüber AUTOHAUS.


Cupra Garage in the City Hannover

Bildergalerie

Der City Store in Hannover ist der dritte Cupra-Standort für die Handelsgruppe. "Für die Entwicklung der Marke Cupra in Norddeutschland und speziell in der Region Hannover ist die Hackerott-Gruppe ein wichtiger Partner", sagte Erik Händler, der bei Seat Deutschland die Händlerorganisation leitet. "Geschäftsführer Christian Hackerott geht voran und gehört zu unseren innovativsten Partnern. Er lebt die Marke konsequent und hat das City-Store-Konzept eindrucksvoll umgesetzt."

"Bei Cupra geht immer mehr"

Zur Absatzplanung am Standort wollte sich Hackerott auf Nachfrage nicht äußern. "Cupra hat momentan eine ganz eigene Dynamik, die Marke ist beliebt und begehrt, die Fahrzeuge sind gefragt und werden schon vor der ersten Präsentation geordert", betonte der Händler. Mit dem neuen Born und dem limitierten Formentor VZ5 habe man zwei absolute Publikumslieblinge am Start. Hackerott: "Insofern, lassen Sie sich überraschen – bei Cupra geht immer mehr." In puncto Lieferzeiten sehe es aktuell nicht anders aus als beim Rest der Branche. "Ich bin trotzdem positiv gestimmt. Die Talsohle haben wir hoffentlich erreicht", so der Unternehmer weiter.

Was hat ihn dazu bewogen, einen Standort im Herzen von Hannover zu eröffnen? Hackerott: "Ganz einfach: Wir wollen da sein, wo unsere Kunden sind. Wer es klassisch mag, findet unsere großen Niederlassungen an den bekannten Autohaus-Standorten. Und wer in die City zum Shoppen fährt, kann bei uns zwischen Boutique und Nobelitaliener bei einem frischen Espresso die innovativen Modelle von Cupra kennenlernen. Oder uns zum einem Event besuchen. Oder zum After-Work-Chillout vorbeischauen." Das sei eine ganz neue Spielart von Vertrieb. "Mein Team und ich freuen uns extrem auf diese Erfahrungen."

Die Eröffnung passe auch perfekt zum Lieblingsthema seiner Mitarbeiter, der E-Mobilität. "Mein Team ist perfekt geschult, die Kundinnen und Kunden können sich bei uns ganzheitlich beraten lassen, wie sie ihre Mobilität neu organisieren. Für mich persönlich sind beides konsequente Schritte. Ich bin immer 'early adaptor' gewesen. In meiner Karriere habe ich von Anfang an gute Erfahrungen damit gemacht, einer der ersten bei neuen Themen zu sein. Und es macht nebenbei auch noch Spaß."

Live-Beratung mit 3D-Brille

Dass Hackerott die Marke Cupra am Puls der Zeit lebt, zeigt das Unternehmen auch mit der virtuellen Cupra Garage: Mit dem digitalen Autohaus Hackerott@Home-Konzept hat man die Möglichkeit geschaffen, die Beratung auch in schwierigen Zeiten auf die Kunden zuzuschneiden. Durch die Live-Beratung per Video-3D-Brille können Interessenten über einen Livestream jedes Detail des Fahrzeuges in hochauflösender Qualität bequem von zu Hause betrachten.

Hackerott eröffnete den neuen Brandstore gemeinsam mit Erik Händler und Gebietsleiter Ronny Preiss pandemiebedingt ohne eine große Feier. "Das Opening im kleinen Kreis ist natürlich der gesundheitspolitischen Lage geschuldet. Wir alle tragen eine Verantwortung für unsere Mitarbeitenden und die Gäste in unserem Haus", sagte Händler. Kundinnen und Kunden könnten die Verkaufsflächen aktuell unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandregeln weiterhin besuchen und sich selbst ein Bild von den neuen Modellen machen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.