-- Anzeige --

Autokauf: Jeder zweite Privatkunde wechselt die Marke

Die Markenloyalität vieler Autokäufer hat in den vergangenen zehn Jahren abgenommen.
© Foto: industrieblick / stock.adobe.com

Gerade etablierte Hersteller verlieren einer Dataforce-Studie zufolge bei ihren deutschen Stammkunden. Die schwindende Markentreue bietet gerade neuen Playern Chancen.


Datum:
09.04.2021
Autor:
rp
1 Kommentare

-- Anzeige --

Das Autogeschäft befindet sich im Umbruch. Infolge der Transformation zur E-Mobilität und der zunehmenden Digitalisierung des Fahrzeugverkaufs drängen völlig neue Marken auf dem Markt. Nach Einschätzung von Dataforce haben die neue Player gute Chancen, sich Anteile zu sichern. Denn eine aktuelle Untersuchung des Frankfurter Branchenbeobachters zeigt: Die Neuwagenkäufer sind nicht mehr so markentreu wie noch vor einigen Jahren.

"Betrachtet man die Entwicklung innerhalb eines Jahrzehnts, nimmt die Loyalität auf dem deutschen Automobilmarkt stetig ab", erklärt Katharina Wolff, Account-Managerin bei Dataforce. Gerade einmal knapp 50 Prozent blieben beim Neuwagenkauf ihrer Marke treu und jeder zweite wechsle zu einem anderen Fabrikat.

Hyundai verliert Stammkunden

Interessant ist die Entwicklung bei Hyundai. Der Auswertung zufolge erobert der koreanische Hersteller zwar weiterhin zahlreiche Neukunden auf dem deutschen Markt, doch im Vergleich zu 2011 ist die Loyalität um 21,5 Prozentpunkte auf 37 Prozent gesunken. Knapp ein Drittel der abwandernden Hyundai-Käufer tauschen ihre i10, i20, i30 und Tucson heute für ein Modell der Konkurrenten Skoda und VW aus.

Laut Wolff ergeht es Renault ähnlich, jedoch innerhalb des eigenen Konzerns. Die Rhombus-Marke verliere an den Budget-Anbieter Dacia mit den Modellen Sandero, Dokker und Duster besonders stark. Erfreulich sei aber die Anzahl vieler neuer Kunden, die Eroberungsquote liege bei 58 Prozent. Etliche Neuwagenkäufer gäben ihre VW Golf, Opel Corsa, VW Polo und Ford Fiesta für einen neuen Renault ab, hieß es.

© Foto: Dataforce

VW und Toyota hatten im Jahr 2011 eine Markenloyalität weit über 60 Prozent. Sie verfolgten eine konservative Marktstrategie mit Fokus auf Kundenbindung. Wolff: "Leider haben beide Marken in den letzten Jahren an loyalen Kunden verloren und es nicht geschafft, diese durch Neukunden auszugleichen." Erfolgreich sei dagegen Ford in puncto Kundentreue, die Kölner hätten um 8,4 Prozentpunkte zulegen können. Allerdings würden sich weniger neue Kunden für diese Marke entscheiden.

Laut der Dataforce-Ergebung gelingt es lediglich Dacia und Skoda noch, bestehende Kunden zu halten und dabei noch viele neue Käufer anzusprechen. So kommen 65 Prozent der neuen Dacia-Fahrer von Fremdmarken und nur 36 Prozent entscheiden sich nach dem Rumänen für einen Wettbewerber.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Sunny

13.04.2021 - 00:00 Uhr

Als Serviceberater sind mir diese entscheidungen der Kunden bekannt. m.E. gehen die Hersteller nicht auf Ihre Kunden ein. Es gibt Premium Hersteller, die nach 3,5 Jahren und 60TKM, tortz Markengepflegten Serviceheftes, Kulanz auf einen Motorschaden ablehnen oder 60% tragen. Sorry. Bei über 60k UPE würde ich mir diese Marke nicht mehr kaufen. Auch wenn Kunden Leasen, leasen Sie ein Fhz. mit einer UPE von Summe X. Dies weckt Erwartungen. Dass die Leasing nur 50% der UPE für das Fhz. bezahlt, weiß ein Kunde nicht. Insofern lässt die Kulanz bei den Kunden zu wünschen übrig. Die heutigen Fhz. sind nicht ausgetestet - Bsp. Dacia Duster Modelle 2016 Steuerkettenschaden. Ist bekannt, aber keine Kulanz. Wenn man Sch.... verkauf, muss man auch dafür einstehen. Also kauft man sich Autos mit 7 Jahren Garantie, ggf. 7 Jahre Inspektionen dabei und gut. Alles andere würde ich auch nicht machen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.