-- Anzeige --

Leasing und Finanzierung: VW Financial greift im Fahrradgeschäft an

Lars Henner Santelmann mit E-Bike: "viele Kunden erreichen"
© Foto: Volkswagen Finanzdienstleistungen

Die Braunschweiger starten jetzt als Leasinggeber und Finanzierer im boomenden Fahrradmarkt. Angebote gibt es sowohl für Gewerbekunden als auch Privatleute.


Datum:
18.02.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen starten ein neues Geschäftsfeld. Künftig bietet die Konzernsparte auch Leasing und Finanzierung von Fahrrädern an. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, erfolgt die Erweiterung des Portfolios über die Beteiligungen der Volkswagen Financial Services AG an der Digital Mobility Leasing GmbH (26 Prozent) sowie der Volkswagen Bank GmbH an dem österreichischen Fintech Credi2 (20 Prozent).

Zusätzlich gibt es eine Vertriebskooperation mit der Bike Mobility Services GmbH. Über die Tochterfirma der niederländischen Branchengröße Pon Bike können Kunden künftig bundesweit im Fahrradhandel ihr Wunschmodell aussuchen und den Vertrag vor Ort abschließen. Die Leasingofferte richtet sich an Unternehmen und ihre Mitarbeiter, das Finanzierungsangebot an Privatkunden.

"Wir verstehen uns schon seit vielen Jahren als Komplettanbieter für Mobilität. Durch die rasante Entwicklung bei E-Bikes können wir über absatzfördernde Finanzierungs- und Leasingangebote viele Kunden erreichen", sagte Spartenchef Lars Henner Santelmann in Braunschweig. Es gebe klare Parallelen zur Automobilindustrie.

Mehr als 3.000 Fachhändler stehen den Angaben zufolge in Deutschland für das Dienstfahrradleasing zur Verfügung. Das Angebot gilt für alle Markenräder von 499 bis 15.000 Euro. Auch zusätzliche Services wie ein Schadenschutz gegen Diebstahl, eine Mobilitätsgarantie oder ein UVV- und Instandhaltungspaket können gebucht werden.

"Finance A Bike": Antragsstrecke komplett digitalisiert

Für Privatkunden stellt VW Financial die digitale Lösung "Finance A Bike" bereit. Bei dem neuen Produkt soll nur ein Besuch im Handel ausreichen, um das Fahrrad auszuwählen, die Finanzierung abzuschließen und das Produkt direkt mitzunehmen. Über die komplett digitalisierte Online-Antragsstrecke könne in weniger als zehn Minuten ein Kredit zwischen 500 Euro und 10.000 Euro beantragt werden, hieß es. Der Finanzierungsbetrag könne auch für Zubehörteile wie Schlösser, Helme und Zusatzakkus genutzt werden. Die Laufzeit betrage zwischen sechs und 60 Monate.

Aktuell bieten laut Santelmann rund 600 Fahrradhändler in Deutschland "Finance A Bike" an. Weitere sollen in diesem Jahr dazukommen. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.