-- Anzeige --

Nürburgring: Testfahrt endete für zwei Goodyear-Mitarbeiter tödlich

Privat auf dem Nürburgring
Der Nürburgring ist bei Fans und Profis beliebt und dient Autoherstellern als Teststrecke.
© Foto: Porsche

Der Nürburgring in der Eifel ist bei Profis und Fans beliebt. Hersteller nutzen die Rennstrecke, um ihre Fahrzeuge zu testen. Am Mittwoch ist es dabei zu einem schweren Unfall gekommen.


Datum:
10.08.2023
Autor:
dpa
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bei einer gewerblichen Testfahrt auf dem Nürburgring in der Eifel sind zwei Menschen ums Leben gekommen. "Ein an den Erprobungsfahrten teilnehmendes Fahrzeug verunfallte alleinbeteiligt im Streckenabschnitt Tiergarten", teilte der Sprecher des Nürburgrings am Donnerstag mit. Bei dem "schweren Unfall" haben demnach zwei Menschen ihr Leben verloren.

Dem Vernehmen nach sind die beiden Fahrer aus dem Testwagen geschleudert worden. Bei den beiden Toten handelt es sich um zwei Mitarbeiter des Reifenherstellers Goodyear, wie dieser am Donnerstag bestätigte. "Wir sind zutiefst betroffen, dass zwei in Luxemburg ansässige Goodyear-Mitarbeiter am 9. August bei einem Autounfall auf einer Teststrecke in Deutschland ums Leben kamen", teilte das Presseteam von Goodyear Germany GmbH mit. "Wir unterstützen die örtlichen Behörden bei den Ermittlungen."

Der Sportwagenbauer Porsche AG bestätigte auf Nachfrage, dass die Fahrer beim Unfall mit einem Wagen der Marke unterwegs waren. Man bedauere den tragischen Unfall zutiefst und sei in Gedanken bei den Angehörigen, teilte eine Sprecherin mit. "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir lediglich bestätigen, dass es sich bei dem verunfallten Fahrzeug um ein Modell unserer Marke handelt", hieß es weiter. "Die Erprobungsfahrten wurden nicht von uns durchgeführt und wir sind weder im Besitz noch Besitzer dieses Fahrzeugs."

Nürburgring: Unfall passierte auf geschlossener gewerblicher Strecke

Nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums sei der Unfall auf der geschlossenen gewerblichen Strecke passiert, nicht im öffentlichen Verkehrsraum. Was getestet wurde, sei unklar. Die Polizei bestätigte einen Unfall mit zwei Toten. Es sei ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Das sei ein Standardverfahren. "Es ist aus polizeilicher Sicht kein öffentlicher Verkehrsraum", sagte der Sprecher. Daher werde kein "klassischer Verkehrsunfall" aufgenommen.

Nach dem Unfall am Mittwoch seien sofort Rettungsmaßnahmen eingeleitet worden, teilte der Sprecher des Nürburgrings mit. Die beiden Insassen starben allerdings. Im sogenannten Industriepool testen Unternehmen und Hersteller ihre Fahrzeuge und Produkte auf dem Nürburgring. Bei solchen Erprobungsfahrten auf der Rennstrecke würden von den Firmen erfahrungsgemäß nur erfahrene und professionelle Testfahrer eingesetzt. Unfälle mit Verletzten sind da äußerst selten.

Der Nürburgring wird sowohl von Profis als auch von Amateuren genutzt. Bei Touristenfahrten hingegen gab es laut Polizei im vergangenen Jahr 77 Unfälle, wobei auch ein Mensch starb. Der Nürburgring sagte am Mittwochabend alle Touristenfahrten auf der Nordschleife ab.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.