-- Anzeige --

Pkw-Markt: Gebrauchtwagen stark gefragt

Wer einen Gebrauchtwagen sucht, muss tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr.
© Foto: picture alliance/FrankHoermann/SVEN SIMON

Der deutsche Gebrauchtwagenmarkt entwickelt sich auch 2021 robust. Im April gab es – auch corona-bedingt – ein großes Plus bei den Besitzumschreibungen.


Datum:
06.05.2021
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Nachfrage nach gebrauchten Pkw bleibt hoch. Im April registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Deutschland 590.760 Besitzumschreibungen – 68 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2020, der durch den ersten Corona-Lockdown allerdings ungewöhnlich schwach ausfiel. Seit Jahresbeginn wechselten 2,17 Millionen Autos den Besitzer, was einem Plus von acht Prozent entspricht.

Privatkunden würden sich aktuell sehr stark auf dem Gebrauchtwagenmarkt bedienen, erklärte Thomas Peckruhn, Vizepräsident des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK). Ein Grund dafür ist, dass die Verfügbarkeit von Neufahrzeugen stark beeinträchtigt ist. Wegen mangelnder Halbleiter-Zulieferungen drosseln derzeit zahlreiche Hersteller ihre Produktion.

Die hohe Nachfrage nach gebrauchten Pkw trifft zugleich auf ein vergleichsweise kleines Angebot. Betroffen sind vor allem die drei Jahre alten sowie noch ältere Modelle bis zehn Jahre, wohingegen das Angebot an Jahreswagen und Youngtimern sogar wächst.

Die Mischung aus großem Kundeninteresse und wenig verfügbaren Fahrzeugen sorgt für ein hohes Preisniveau, das zudem von der Beliebtheit von Luxusautos und Oldtimern gestützt wird. Der von Autoscout24 ermittelte Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) weist im April einen Durchschnittspreis von 22.424 Euro auf, das sind 200 Euro mehr als im Vormonat. Mit einem Anstieg um zwölf Prozent führen Oldtimer die Preissteigerungsskala an. Fahrzeuge ab zehn Jahren verteuerten sich im April um drei bis sechs Prozent, Junge Gebrauchte um bis zu zwei Prozent.

Die Fahrzeugbörse verzeichnete über alle Segmente ein Angebotsrückgang von durchschnittlich drei Prozent, dabei nahmen Vans und Junge Gebrauchte mit jeweils neun Prozent die Spitzenposition ein. Den geringsten Rückgang mit einem Prozent verbuchten Fahrzeuge der Oberklasse und Sportwagen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.